Sonntag, Apr 7, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartTrainingCarolins CornerMehr Tempo mit Perfect Hands Golf

Mehr Tempo mit Perfect Hands Golf

Perfect Hands Golf ist eine neue Trainingshilfe, die in erster Linie für mehr Schwunggeschwindigkeit sorgen soll. Wir haben das Workout Programm absolviert und bereits nach wenigen Wochen erstaunliche Ergebnisse erzielt.

Das innovative Trainingstool Perfect Hands Golf wurde Anfang des Jahres auf der PGA Show in Orlando vorgestellt. Es trainiert vor allem die Core-Muskulatur und soll dem Golfer durch regelmäßige Anwendung mehr Kraft, mehr Geschwindigkeit und folglich mehr Länge bescheren. Darüber hinaus bietet die Schwunghilfe die Möglichkeit, gegen einen Slice oder einen Hook anzuarbeiten.

Wie trainiert man mit Perfect Hands Golf?

Ein Perfect Hands Golf Set besteht aus einem breiten Gurt bzw. Gürtel, mehreren Widerstandsbändern (10, 20, 30, 40 Pfund) und zwei Handschuhen (rechts und links). Das Set gibt es in verschiedenen Größen. Den Handschuh befestigt man mit einem Haken am Widerstandsband, welches man ebenfalls mit einem Haken am Gürtel anbringt. Es gibt verschiedene Verbindungspositionen, die für neutral, Fade oder Draw stehen.

Für eine Trainingseinheit schnallt man den Gürtel um, zieht den Handschuh an und macht Golfschwünge mit einem beliebigen Schläger. Geschwungen wird ohne Ball bis zu einem Maximum von 50 Schwüngen pro Einheit. Das Training nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und kann gut zu Hause absolviert werden.

Perfect Hands Golf Training System (Foto: C. Stähler)

Das Perfect Hands Golf Workout Programm

Auf der Webseite von Perfect Hands Golf gibt es ein detailliertes Workout Programm. Man startet das Training mit 20 Schwüngen und dem leichtesten Widerstand. Dieses Band wird so lange verwendet, bis man während einer Einheit 50 volle Schwünge hintereinander ohne Pause schafft, ohne sich übermäßig zu verausgaben, wie es in der Anleitung heißt. Erst danach soll man auf den nächsthöheren Widerstand wechseln.

Der SimplyGOLF Praxistest

20 Schwünge – für jemanden, der regelmäßig spielt und trainiert mag das zunächst einfach klingen. Wir waren jedoch beim ersten Training überrascht, wie herausfordernd und anstrengend die Schwünge gegen den Widerstand sind. Mit Perfect Hands Golf trainiert man vor allem die Core-Muskulatur. Insbesondere Bauch und Rücken müssen sich bei der Schwungbewegung sehr anstrengen. Wir haben in neutraler Handposition trainiert, da weder ein Slice noch ein Hook korrigiert werden sollte, sondern ausschließlich mehr Speed bei unserem Test im Fokus stand.

Vier Wochen Vollgas mit Perfect Hands Golf

Vier Wochen trainierten wir mit Perfect Hands Golf mit dem Ziel, mehr Schwunggeschwindigkeit zu erreichen. Wir starteten mit 20 Schwüngen und 10 Pfund Widerstand. Woche für Woche steigerten wir die Wiederholungen. Am Ende des Testzeitraums schafften wir erstmals die 50 Schwünge ohne Pause. 

Zahlen und Fakten – die Ergebnisse

Unsere Schwunggeschwindigkeit hat sich im vierwöchigen Testzeitraum deutlich erhöht.

Club Speed Testbeginn:

Eisen 7: 80 mph, Driver: 90 mph

Club Speed nach vier Wochen Training mit PHG:      

Eisen 7: 83 mph, Driver: 94 mph

Fazit

Perfect Hands Golf ist ein effektives Trainingstool, das vor allem die Core-Muskulatur trainiert und den Golfer während jeder Einheit sehr fordert. Das Training nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, ist jedoch intensiv. Ein PHG Workout wird ohne Ball absolviert und kann dadurch gut zu Hause durchgeführt werden. Im SimplyGOLF Test zeigte sich nach vier Wochen eine Zunahme der Schlägerkopfgeschwindigkeit um 3-4 mph.

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste