Freitag, Jul 19, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartSportWorld Long Drive - Zweiter Sieg für Monica Lieving

World Long Drive – Zweiter Sieg für Monica Lieving

Im März 2022 begann Monica Lieving mit dem Long Drive Sport. Ein Jahr später gehört sie zu den besten Long Drive Athletinnen der Welt. Nach den ersten beiden Events der neuen WLD Saison ist Lievings Bilanz makellos: Zwei Teilnahmen, zwei Siege. Zuletzt ließ sie beim WLD Hobe Sound ihren Gegnerinnen keine Chance.

Die Long Drive Athletin Monica Lieving aus Denver, USA startete furios in ihre zweite World Long Drive Saison. Nachdem sie bereits das erste WLD Event im März in Mesquite mit einem 350 Yards Drive im Finale gegen Long Drive-Legende Sandra Carlborg für sich entschied, legte sie beim WLD Hobe Sound nach. Mit einem 331 Yards Hieb besiegte sie im Finale der Women’s Division Mary Driscol, die bei ihrer ersten WLD-Teilnahme im Viertelfinale Phillis Meti, eine der Top-Favoritinnen, aus dem Turnier gekickt hatte. Lieving kletterte im WLD Gesamtranking durch ihren zweiten Sieg der Saison auf den zweiten Platz hinter Devon Casazza. 

Monica Lieving World Long Drive
Power vom Tee – Monica Lieving (Foto: WLD)

Monica Lieving – schneller als die PGA TOUR Pros

Monica Lieving kann den Driver auf 120 Meilen pro Stunde beschleunigen. Zum Vergleich: Der Tour-Durchschnitt der Herren auf der PGA Tour liegt bei 115 Meilen. Lievings höchste gemessene Ballgeschwindigkeit sind 180 Meilen. (Tour Average auf der PGA Tour: 172 Meilen). Die Longhitterin spielte nach der High School für das Golf Team der Arkansas State University. Im März 2022 begann sie mit dem Long Drive Sport. Wie sie auf Instagram berichtete, verbesserte sie innerhalb eines Jahres ihre Ballgeschwindigkeit von 164 auf 180 Meilen. Lieving trainiert mit dem Long Drive Coach Bobby Peterson von One Stop Power Shop. Zum Team von One Stop Power Shop gehört auch der zweifache WLD Champion und die aktuelle Nummer 1 der World Long Drive Herrenweltrangliste Kyle Berkshire.

Justin James und Kyle Berkshire beim World Long Drive
Justin James (rechts) besiegte Kyle Berkshire im Finale (Foto: WLD)

World Long Drive Hobe Sound – Justin James besiegt Kyle Berkshire

Kyle Berkshire, die Nummer 1 der Herren-Weltrangliste, musste sich beim zweiten WLD Event des Jahres mit dem zweiten Platz begnügen. In der Men’s Open Division unterlag er Justin James, dem World Long Drive Champion von 2016. Justin James gelang im Finale ein 420 Yards Drive, Berkshire schaffte „nur“ 417 Yards. Mit 424 Yards hatte Berkshire jedoch im Halbfinale den längsten Ball des Tages geschlagen. In der WLD Rangliste führt weiterhin Kyle Berkshire vor dem amtierenden WLD Champion Martin Borgmeier und vor Justin James.

Eddie Fernandes
Eddie Fernandes (Foto: WLD)

Eddie Fernandes gewinnt die Senior Division

Die Senior Division beim WLD Hobe Sound entschied Eddie Fernandes mit einem 391 Yards Drive gegen Robert Oristaglio für sich. Letzterer kam im Finale nicht über 367 Yards hinaus. Der Sieg von Eddie Fernandes kam nicht überraschend. Fernandes ist amtierender World Long Drive Champion in seiner Altersklasse. Sein Schwung ist eine Augenweide und wurde in der Vergangenheit bereits von Tiger Woods analysiert. Auch PGA Tour Professional Hideki Matsuyama holte sich bereits Driving-Tipps bei „Fast Eddie“. Dieser ist ständig auf der Jagd nach neuen persönlichen Geschwindigkeitsrekorden. Im September letzten Jahres durchbrach er die magische Grenze von 225 Meilen Ballgeschwindigkeit. Fernandez ist 51 Jahre alt und produziert Schlägerkopfgeschwindigkeiten um die 150 Meilen. Sein neues Ziel: 230 Meilen Ball Speed. Sein Motto: Better with Age.

Weitere Informationen zur World Long Drive Tour finden Sie auf www.worldlongdrive.com

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste