Sonntag, Jun 16, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartReisenIsabellas ChoiceGolftrip: Wien, Wien, nur du allein ...

Golftrip: Wien, Wien, nur du allein …

Die Hauptstadt Österreichs ist vollgepackt mit großartiger Geschichte, prächtiger Architektur, guter Gastronomie und einer pulsierenden Kulturszene – und herrlichen Golfclubs. Die Golfplatzdichte in und um Wien ist besonders groß.

Wien, eine beliebte Destination für einen Goltrip, ist eine moderne, urbane Metropole, aber auch eine Stadt der großen Theater und Museen, prächtiger Kulturtempel und Kaffeehäuser, wo die Zeit stehen geblieben scheint. Man atmet einen Hauch Monarchie – die Zeit der Habsburger-Dynastie lässt grüssen. Ein Besuch der gerade wieder zur „lebenswertesten Stadt der Welt“ gewählten City lohnt sich immer, natürlich auch für Golffans.

GOLFTRIP NACH WIEN – HIER ATMET MAN GESCHICHTE

Zunächst steht Sightseeing auf dem Programm. Um den Menschenmassen zu entgehen, startet man am besten früh mit einem Besuch des Schloss Schönbrunn, einem Palast mit 20 Prunkräumen aus dem 16. Jahrhundert.

Danach geht es mit den gut ausgebauten Öffis in die Innenstadt zum Wahrzeichen der Stadt, dem Stephansdom. Vom 67 Meter hohen Turm verschafft man sich eine gute Übersicht über die enorme Weite der Stadt. In Laufweite: die belebten Einkaufsmeilen und die Hofburg, Sitz des Bundespräsidenten, gleich daneben die Spanische Hofreitschule mit den weltberühmten Lipizzanern.

Die meisten sehenswerten Prachtbauten Wiens liegen am Ring. Unser Tipp: Die Strassenbahn der Linie 2 fährt die ganze Ringstrasse entlang. Sozusagen ein preiswertes Hop-On-Hop-Off für Städtetouristen. 

Man passiert so bequem die Staatsoper, das berühmte Hotel Sacher, das Kunst- und Naturhistorische Museum, das Parlament, das legendäre Burgtheater und das Rathaus.

Last but not least: Den Prater, den Vergnügungspark mit dem signifikanten Riesenrad, sollte man zumindest beim ersten Wien-Besuch nicht verpassen. Das legendäre Schweizerhaus mit den besten Stelzen der Stadt ist hier DER gastronomische Anziehungspunkt.

WIEN HAT CHARME UND EINE VIELFÄLTIGE GASTRONOMIE

Ein gastronomischer Pflichttermin ist auch der Naschmarkt (Foto: Wien Tourismus/Julius Hirtzberger). Bei über 120 Ständen und Lokalen sorgt der Multi-Kulti-Markt für ein buntes Angebot von Wienerisch bis Indisch. Einfach durchflanieren und probieren.

Wer Steak liebt, sollte im El Gaucho einkehren (der Besitzer hat ein besonderes Herz für Golfer). Im Irish Pub The Long Hall (Sitz der Long Hall Golfing Society) lässt es sich natürlich ausgezeichnet Bier trinken.

Wer eher dem Rebensaft frönt, sollte Rolands Vinothek W-Einkehr besuchen. Oder man kehrt beim Heurigen ein, dort, wo es heißt „Ausgsteckt is“. Ohne Heurigenbesuch hat man Wien nicht erlebt! Idyllische Gastgärten, Wein aus eigenem Anbau, beste Schmankerl vom Buffet. Ob im bekannten, bisweilen etwas überlaufenen Grinzing oder in weniger touristischen Ecken wie etwa Stammersdorf. Die Auswahl ist riesig, verkehrt machen kann man dabei wenig.

GOLFTRIP: HOTSPOT WIEN

Die Auswahl an Golfclubs im Großraum Wien ist ebenso riesig . Von günstigen Einsteiger-Anlagen bis zum exklusiven Luxus-Klub ist alles dabei. Hier unsere Top 5 Empfehlungen für einen gelungenen Golftrip nach Wien:

  • Der Golfclub Schloss Schönborn ist ein flacher Leading Golf Kurs mit Ambiente. Wer hier Golf spielt, begegnet auf Schritt und Tritt österreichischer Geschichte und Tradition. Das  Schloss war einst Sommersitz des damaligen Reichsvizekanzler von Schönborn. Die 1989 eröffnete Golfanlage im 104 Hektar großen Schlosspark verbindet Sport und Naturerlebnis auf einzigartige Weise. Der alte Baumbestand des Parks wurde natürlich und gefühlvoll in die Fairways eingebunden. Ein Top-Platz, sollte man gespielt haben.
  • In Himberg liegt die Premium 36-Loch-Anlage Colony Gutenhof. Zwei prächtige Parkland-Kurse garantieren ein Golferlebnis der anderen Dimension. Getrennt durch üppige Vegetation und optisch schöne Teiche, sind die Spielbahnen in einer fließenden Harmonie aneinandergereiht. Breite Fairways, ebensolche Landezonen und perfekt platzierte Hindernisse bestimmen das Layout. Das Clubhaus im Kolonialstil mit guter Küche und schöner Terrasse, ein Fitness-Studio und ein Open-Air-Schwimmbad lassen keine Wünsche offen.
  • Im noblen südlichen Wiener Vorort Brunn am Gebirge darf ein Golfplatz nicht fehlen. Die Anlage Golf & Countryclub Brunn ist optisch und von der Umgebung her zweifellos ein Highlight. Die nach letztem Stand der Technik adaptierte 18-Loch-Golfanlage bietet für Beginner und Könner sportliche Herausforderungen. Man schreitet hier sozusagen einen gut gepflegten grünen Teppich entlang, die Wasserhindernisse sind besonders schön gestaltet. Nettes Clubhaus mit gemütlicher Terrasse.
  • Eine Liga für sich ist die Anlage Fontana. Mit dem Slogan “Österreichs atemberaubendste 7.098 Yards” wirbt der Golfclub auf seiner Website. Tatsächlich spielt das ehemalige Aushängeschild des austro-kanadischen Milliardärs Frank Stronach alle Stückerl. Neben dem pompösen Golfplatz wurde hier auch eine luxuriöse Wohnanlage um einen künstlich angelegten See errichtet. Auf dem Platz ist alles premium: Die Fairways sehen aus wie mit der Nagelschere geschnitten, das Auge spielt hier mit. Gehobenes Publikum – Die Upper Class Wiens spielt hier.
  • GC Bockfliess ist der Club mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Konzept dahinter: hier wird auf Clubhaus, Range und Sekretariat verzichtet (Greenfees sind ausschliesslich online zu buchen), aber nicht auf beste Platzpflege. Feine Fairways und große wellige Grüns machen Spaß. Der Platz ist schön angelegt und abwechslungsreich, einige Löcher liegen zwischen den Teichen, andere Löcher liegen angenehm schattig im Wald. Der „Amen Corner“ (Anm.: die berüchtigten schwierigen drei Löcher 11,12 und 13 in Augusta ) ist dem berühmten Vorbild nachempfunden und bietet eine interessante Herausforderung.
ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste