Sonntag, Jul 7, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartTrainingCarolins CornerKIFFE Golf K5 E-Trolley im Test

KIFFE Golf K5 E-Trolley im Test

KIFFE Golf E-Trolleys werden komplett von Hand nach höchsten Qualitätsstandards in Deutschland gefertigt. Die Trolleys sollen modernste Technik mit einfacher Bedienung verbinden. SimplyGOLF hat das Modell K5 getestet, das dem Golfer ein fortschrittliches Fahrassistenz-System bietet.

Wichtige Technologien und Merkmale

Der KIFFE Golf K5 ist der erste KIFFE-Trolley, der serienmäßig über das innovative Fahrassistenz-System K-tron verfügt. Die wichtigsten Technologien und Features des K5 gibt es hier im Überblick:

  • K-tron: Hangausgleich, elektronische Bremse, Automatische Geschwindigkeitsanpassung, SafeStop
  • Elektronischer Freilauf
  • Manueller Freilauf
  • Akku-Kapazitätsanzeige
  • Geschwindigkeitsmemory
  • Easy Zeising-Bagbefestigung
  • Akku mit Magnetstecker & Batterie-Management-System
  • Mikroprozessorgesteuerte Fahrelektronik
  • Automatische Energierückgewinnung
  • Flügelgriff
  • SoftControl
  • Automatischer Vorlauf

Der KIFFE Golf K5 E-Trolley im Praxistest

Transport

Für den Transport bietet KIFFE das Zwei-Taschen-System an: Es gibt eine Tasche für den Rahmen (die Rahmentasche ist als Zubehörteil erhältlich) und eine Tasche für die Räder. Dadurch hat man zwei flache Packstücke, die gut verstaut werden können. Die Räder sind separat verpackt, damit sie weder Rahmen noch Akku nach der Golfrunde beim Transport beschmutzen.

Aufbau

Zuerst werden die Räder mittels stabiler Metallknöpfe und einfacher Click-Verschlüsse per Knopfdruck montiert. Wichtig ist hierbei lediglich, die Räder im Antriebsstift für den Motorantrieb einrasten zu lassen. Die Räder können auch problemlos im manuellen Freilauf montiert werden, falls man den Akku vergessen oder nicht geladen hat. So kann der Golfer den Trolley als Push-Trolley nutzen.

Der Trolley-Rahmen wird einfach auseinandergeklappt. Keinerlei Einzelteile müssen ineinandergesteckt werden. Anschließend wird die Lenkstange auf die individuell passende Höhe eingestellt. Zum Schluss wird der Akku am Rahmen befestigt, bzw. komfortabel in die Aufhängung eingehängt und der Magnetstecker ohne Druck verbunden. Der Aufbau gelingt schnell, ohne viel Kraftaufwand und ist selbsterklärend. Genauso simpel ist auch der Abbau in umgekehrter Reihenfolge.

Das Cartbag befestigen wir nach dem Aufbau des E-Trolleys mit der Zeising-Bagbefestigung. Man legt jeweils oben und unten Gummibänder um das Bag und macht sie an den dafür vorgesehenen Knöpfen fest. Die Tasche sitzt sehr stabil auf und am Trolley. 

Der Trolley macht insgesamt schon beim Auspacken und Aufbauen einen sehr massiven und stabilen Eindruck. Nichts wackelt, alles ist sicher an seinem Platz. Auch der Schirmhalter, ein Zubehörteil, das bei unserem Testmodell dabei war, ist sehr massiv und sicher befestigt.

Den Aufbau des E-Trolleys hat KIFFE dem Golfer so leicht wie möglich gemacht: Räder „einklicken“, Rahmen ausklappen und Lenkstange justieren, Akku einhängen und Losspielen!

Bedienung

Wie schon der Aufbau ist auch die Bedienung des KIFFE Golf K5 einfach und intuitiv. Die Steuereinheit ist übersichtlich und selbsterklärend. Alle Tasten sind übereinander angeordnet.

Mit dem K-Knopf wird der KIFFE K5 eingeschaltet und die Ladestandsanzeige des Akkus leuchtet. Der Trolley startet durch Drücken der Start-/Stopp-Taste mit der zuletzt gefahrenen Geschwindigkeit. Er kann alternativ mit dem Drehrad in Bewegung gesetzt werden, mit dem auch die Geschwindigkeit angepasst wird. Es gibt einen Button für den elektronischen Freilauf für mehr Beweglichkeit und Wendigkeit sowie zwei Tasten für den automatischen Vorlauf für 10 und 20 Meter. Zusätzlich zu den übereinander angeordneten Knöpfen gibt es beim beidhändig bedienbaren T-Griff einen zusätzlichen Start-und Stopp-Knopf in der Mitte der beiden Handgriffe, der bequem mit dem Daumen betätigt werden kann.

Fahrverhalten

Der Motor des Kiffe Golf K5 ist leise. Der Trolley hat GFK-Räder mit dämpfenden Laufflächen und läuft insgesamt sehr geräuscharm. Er fährt sicher und stabil, auch in unwegsamem Gelände. Schräglagen erkennt der KIFFE K5 mittels Sensoren. In Schräglagen bzw. auf langen, hängenden Fairways bietet der automatische Hangausgleich, der bei KIFFE Trolleys ab dem K5-Modell serienmäßig ist, besonderen Komfort. Der Golfer muss den Trolley nicht korrigieren, also nicht gegenlenken. Der Fahrspurassistent des Trolleys regelt den Geradeauslauf, indem er die Antriebsräder unterschiedlich schnell drehen lässt.

Die automatische Geschwindigkeitsanpassung bei Strecken bergauf und bergab ist ebenfalls sehr angenehm. Auch hier muss der Golfer nicht selbst aktiv werden.

Die Memory-Funktion speichert die zuletzt genutzte Geschwindigkeit bei Betätigung der Start-/Stopp-Taste.

Sicherheit bietet im autonomen Fahrmodus die SafeStop-Funktion des KIFFE K5. Der automatische Vorlauf stoppt, wenn der Trolley an einem zu stark geneigten Hang zu kippen droht.

Optik

Der E-Trolley K5 von KIFFE Golf gefällt durch seine sportliche und gleichzeitig edle Optik. Der Trolley überzeugt visuell durch einen minimalistischen, reduzierten aber anspruchsvollen Look.

Die Standardfarben sind Schwarz-matt, Silber-metallic und Weiß. Optional sind zwölf verschiedene RAL-Farben erhältlich. Auch ist eine Lackierung in einer individuell bestimmten RAL-Farbe möglich. Wer sich für eine Trendfarbe entscheidet und später doch wieder einen anderen Farbton möchte, dem bietet KIFFE Golf einen Farbwechsel an. Motoren und Elektronik würden dann in einem neuen Chassis verbaut werden, so Sven Griesheimer, Geschäftsführer bei KIFFE Golf. Aktuell seien laut Griesheimer die Farben Taupe und Oliv stark nachgefragt. Wir haben den Trolley in Arancia, einem schönen, sehr edel und besonders wirkenden, warmen Orange getestet. 

Fazit

Der KIFFE Golf K5 ist ein hochwertiger E-Trolley mit einigen technischen Finessen. Er bietet dem anspruchsvollen Golfer innovative Technik und überzeugt insgesamt mit viel Komfort, Stabilität und einfacher Bedienung. Optisch ist der KIFFE K5 ein Glanzstück, mit dem man gerne am ersten Abschlag vorfährt. Die sportliche, unaufdringliche Optik wirkt auch in der besonderen Lackierung edel und minimalistisch.

KIFFE K5 E-Trolley

KIFFE Golf K5 – weitere Informationen

Gewicht:

Rahmen: 6,2 kg

Räder: 2,3 kg

Akku: 1,3 kg

Reichweite: mind. 27 Loch

Packmaß ohne Räder: 73 cm x 66 cm x 16 cm

Zubehör: verschiedene Griffvarianten, Schirmhalter, Scorekartenhalter, Fernbedienung, Leder-Akkuhülle, Autoladegerät und mehr

KIFFE Golf E-Trolleys – Made in Germany

Die KIFFE Golf E-Trolleys werden komplett von Hand nach hohen Qualitätsstandards in der firmeneigenen Manufaktur in Deutschland gefertigt. Dadurch hat man bei KIFFE nicht nur die Kontrolle über den gesamten Fertigungsablauf, sondern kann auch flexibel auf Kundenwünsche eingehen und einen umfassenden Service bieten.

KIFFE Golf startete mit der Produktion des ersten deutschen E-Trolleys vor 32 Jahren. Das erste Modell hieß „Eagle“ und soll laut KIFFE bei einigen Golfern noch heute auf den Fairways im Einsatz sein. 

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste