Simplygolf Logo

McIlroy siegt beim CJ Cup und ist zurück an der Spitze der Weltrangliste

Rory McIlroy verteidigt seinen Titel beim CJ CUP und sichert sich nicht nur seinen 23. PGA TOUR Titel. Ein Jahrzehnt, nachdem er als 22-jähriger zum ersten Mal an die Spitze der Golfwelt aufgestiegen war, ist Rory McIlroy wieder die Nummer 1 der Weltrangliste.

Sport - Oktober 2022 von Carolin Stähler
Rory McIlroy
Rory McIlroy, The CJ CUP, Congaree Golf Club, SC, USA (Foto: golfsupport.nl)

McIlroy startete am Sonntag mit einem Schlag Vorsprung vor drei Verfolgern, die ihm in der Finalrunde gehörig Druck machten. Doch McIlroy spielte hervorragendes Golf und machte insgesamt sieben Birdies im Congaree Golf Club.  Am Ende konnte er sich gar noch zwei Bogeys leisten, um mit einer 67 und insgesamt 17 unter Par seine Titelverteidigung und den Aufstieg zur Nummer 1 der Welt zu feiern. 

Kurt Kitayama (USA) wurde mit einem Schlag Rückstand Zweiter, K.H. Lee (KOR) belegte den dritten Platz. Tommy Fleetwood (ENG), er spielte eine 65er Runde, teilte sich den vierten Platz mit Jon Rahm (ESP). 

23. PGA TOUR Titel und Nummer 1 der Welt

Der Sieg ist McIlroys 23. PGA TOUR-Titel, und er verdrängt damit den Masters-Champion Scottie Scheffler von der Spitze der Rangliste. Insgesamt ist McIlroy zum neunten Mal die Nummer 1 der Welt. 

Im Frühjahr hatte McIlroy noch den Cut bei den Valero Texas Open verpasst und mit seinem Spiel gehadert. Seitdem hat er kontinuierlich mit seinem Team an seinem Spiel gearbeitet, und wieder zu alter Stärke gefunden.

„Es waren wilde sechs Monate“, sagte McIlroy. „Ich habe ein paar Dinge bei meinem Spiel herausgefunden, und ich habe gerade einen wirklich guten Lauf. Alles fühlt sich für mich stimmig an, und heute war nur eine Fortsetzung davon, wie ich mich gefühlt habe, als ich in den letzten Monaten gespielt habe. Jetzt geht es nur darum, vorwärts zu gehen und zu versuchen, das einfach am Laufen zu halten.“

McIlroy ist der erste amtierende FedExCup-Champion seit Tiger Woods bei den Farmers Insurance Open 2008, der bei seinem Saisonauftakt gewinnen konnte. DER CJ CUP war auch McIlroys dritter Sieg im Jahr 2022, und jedes Mal hielt er am Finalsonntag die Konkurrenz mit beeindruckenden Runden in Schach. Er dominierte mit einer 62, als er seine zweiten RBC Canadian Open in Folge gewann, und beendete die TOUR Championship mit einer 66 vor Scottie Scheffler.

„Ich habe mich all diese drei Male in Position gebracht und bin da rausgegangen und habe die Arbeit erledigt und getan, was ich tun musste. Das sind große Fortschritte und große Schritte in die richtige Richtung“, zeigte sich McIlroy äußerst zufrieden.

Einer der ersten Gratulanten war der 20-jährige Tom Kim, der ihn fest umarmte. McIlroy war einst ein junger Shooting Star gewesen. Viele Jahre sind seitdem vergangen und der Nordire hat in seiner Sportart viele Höhen und Tiefen erlebt. 2022 war für ihn ein bemerkenswertes Jahr, das trotz eines fehlenden Majortitels sehr erfolgreich verlief. Er holte drei Siege, den FedEx Cup sowie 14 Top Ten Platzierungen bei insgesamt 21 Starts. Bei den Majors war er nie schlechter als Top 8.

McIlroy dankte nach seinem Sieg beim CJ Cup vor allem seinem Team.

„Es ist eine Teamleistung und wenn ich daran denke, macht mich das immer ein bisschen emotional, weil es wirklich cool ist, mit den Menschen auf dieser Reise zu sein, die man sich für diese Reise wünscht.“

Sepp Straka auf Platz 62

Der Österreicher Sepp Straka war der einzige deutschsprachige Spieler in dieser Woche beim CJ Cup. Er beendet das Turnier im Congaree Golf Club nach eher durchwachsenen Leistungen mit einem Gesamtscore von +3 auf dem geteilten 62. Rang.

Hier geht es zu den Ergebnissen des CJ Cup

Leseprobe bestellen