Simplygolf Logo

Lydia Ko gewinnt die CME Group Tour Championship 2022

Der größte Siegerscheck in der Geschichte des Damengolfs gehört Lydia Ko. Mit einem Start-Ziel-Sieg bei der CME Group Tour Championship, dem Saisonfinale der LPGA Tour 2022, sicherte sich Ko die Rekordsumme von 2 Millionen Dollar. 2023 wird die LPGA Tour weitere Rekorde brechen.

Sport - November 2022 von Carolin Stähler
Lydia Ko
Lydia Ko (Foto: golfsupport.nl)

Lydia Ko (NZL) gewinnt die CME Group Tour Championship 2022 im Tiburon Golf Club in Naples, Florida. Ko spielte am Sonntag eine 70er Runde und beendete das Turnier mit einem Gesamtergebnis von -17 und zwei Schlägen Vorsprung auf die Irin Leona Maguire. Dritte wurde die Schwedin Anna Nordqvist mit insgesamt -14 unter Par. Caroline Masson aus Deutschland, die einzige deutschsprachige Spielerin im Feld, beendete das Saisonfinale auf dem geteilten 25. Platz.

Lydia Ko wird Spielerin des Jahres und erhält die Vare Trophy

Mit ihrem 19. Sieg auf der LPGA Tour holte sich Ko zum zweiten Mal in ihrer Karriere auch die Auszeichnung Spielerin des Jahres 2022 und zum zweiten Mal in Folge die Vare Trophy für den niedrigsten Durchschnitts-Score.

„Spielerin des Jahres zu sein und erneut die Vare Trophy und die CME Group Tour Championship zu gewinnen, das ist ein wahr gewordener Traum. Es ist etwas ganz Besonderes, dies vor meiner Familie und meinem Team tun zu können“, sagte Ko, der jetzt nur noch zwei Punkte von den notwendigen 27 für die Aufnahme in die LPGA Hall of Fame fehlen. 

Start-Ziel-Sieg für Ko bei schwierigen Bedingungen

Ko führte vom ersten Tag an und bewältigte die böigen Bedingungen, die während der gesamten Woche vorherrschten, besser als die anderen Spielerinnen. Ihre deutliche Führung nach Runden von 65 und 66 büßte sie am Moving Day ein, als Leona Maguire eine starke 63, die beste Runde der Woche, spielte. 

Am Sonntag schloss Maguire kurzzeitig zur geteilten Führung auf, doch Ko konterte postwendend mit zwei Birdies. Von da an verteidigte Ko die Spitzenposition bis zum letzten Loch und freute sich nicht nur über den Sieg bei der CME Group Tour Championship 2022 sondern auch über 2 Millionen Dollar, das höchste Preisgeld, das es bis dato im Damengolf gegeben hat. 

LPGA kündigt Spielplan 2023 mit Rekordpreisgeldern an

Apropos Preisgeld: Erst kürzlich kündigte die LPGA den Spielplan für 2023 an. Im kommenden Jahr werden die Damen um eine Rekordsumme von über 101 Millionen Dollar spielen. Der Turnierplan umfasst 33 Veranstaltungen, bei denen es um insgesamt 101,4 Millionen Dollar gehen wird – das höchste Gesamtpreisgeld in der Geschichte der LPGA Tour.

Hier geht es zu den Ergebnissen der CME Group Tour Championship 2022

Leseprobe bestellen