Simplygolf Logo

Legends Tour – Alex Cejka gewinnt die JCB Championship

Alex Cejka holt bei seinem Gastspiel auf der Legends Tour bei der JCB Championship prompt seinen ersten Titel und gewinnt nach 20 Jahren erstmals wieder ein Turnier in Europa. Markus Brier fährt bei dem hochkarätig besetzten Event ein weiteres Top 10 Ergebnis in dieser Saison ein.

Sport - Juli 2022 von Carolin Stähler
Alex Cejka
Alex Cejka (Foto: golfsupport.nl)

Alex Cejka setzte sich bei der JCB Championship mit Runden von 69, 66 und 70 gegen ein hochklassiges Teilnehmerfeld durch, das mit zahlreichen Majorsiegern und Ryder Cup Helden gespickt war. Der 51-jährige Deutsche behielt am Sonntag die Nerven und gab seine Führung vom Vortag nicht mehr aus der Hand.

Mit einem Schlag Vorsprung vor James Kingston, dessen grandiose 62 vom Freitag noch nachhallte, war Cejka im JCB’s Country Club in die Finalrunde gestartet. 

Es waren jedoch Paul McGinley und Darren Clarke, der Sieger der Senior Open Championship der Vorwoche, die Alex Cejka zum Ende hin mit zwei 69er Runden nochmal unter Druck setzten. Doch Cejka brachte seine Führung mit einer 70 routiniert ins Ziel und gewann mit insgesamt 11 unter Par und zwei Schlägen Vorsprung vor Paul McGinley (-10). Den dritten Platz teilen sich Darren Clarke, Retief Goosen und James Kingston mit einem weiteren Schlag Rückstand.

Alex Cejka siegt wieder in Europa

„Ich habe die ganze Woche wirklich gut gespielt. Ich bin einfach super, super glücklich, dass ich es nach Hause gebracht habe!“ freute sich Cejka nach seinem Sieg.

„Es fühlt sich großartig an. Jeder Sieg ist etwas Besonderes, egal, auf welchem Kontinent, wir haben hier ein starkes Feld“, ergänzte der Deutsche, der normalerweise in den USA auf der PGA Champions Tour unterwegs ist.

Es war wahrlich ein starkes Feld, gegen das sich Alex Cejka behauptete. Zahlreiche klangvolle Namen reihten sich auf dem Leaderboard aneinander. Für Cejka, der im letzten Jahr mit der Senior PGA Championship und der Regions Tradition zwei Majortitel gewann, ist der Erfolg bei der JCB Championship der erste Sieg auf der Legends Tour und der erste Sieg auf europäischem Boden seit 20 Jahren.

Markus Brier in den Top 10

Markus Brier war auf Rang 6 in die Schlussrunde gestartet und begann vielversprechend mit Birdies auf den Löchern 1 und 3. Bis zum Abschlag der 15 lag er bei 3 unter Par für den Tag und rangierte zwischenzeitlich auf Platz 5. Vier Schlagverluste auf den letzten vier Bahnen brachten ihn jedoch auf 1 über Par für den Tag zurück. Am Ende wurde es nach Runden von 69, 70 und 73 und mit einem Gesamtscore von -4 zwar nicht die mögliche Spitzenplatzierung, aber das dritte Top 10 Ergebnis der Saison für den Österreicher.

Hier geht es zum Leaderboard der JCB Championship 2022.

Leseprobe bestellen