Simplygolf Logo

Int. Meisterschaften: Fabian Lang triumphiert in Schloss Schönborn

Der Steirer Fabian Lang und die Finnin Henni Mustonen feiern bei den Internationalen Österreichischen Amateurmeisterschaften im GC Schloss Schönborn einen souveränen Triumph.

Sport - August 2022 von Klaus Nadizar
Int. Meisterschaften: Fabian Lang triumphiert in Schloss Schönborn
Niklas Regner (l.) und Coach Dominic Angkawidjaja (r.) gratulieren Fabian Lang.

Der steirische ÖGV-A-Kaderspieler Fabian Lang vom GC Murhof agierte das gesamte Turnier hindurch auf konstant hohem Niveau, absolvierte alle vier Runden unter Par und hatte mit dem Total von 281 Schlägen (-11) am Ende vier Strokes Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Laurenz Kubin (Diamond Country Club Atzenbrugg – 285/-7). Platz drei ging an Florian Schweighofer (GC Donau – 286/-6).

Als erste Gratulanten stellten sich beim fischgebackenen Meister ÖGV- und StGV-Coach Dominic Angkawidjaja sowie Murhof-Clubkollege und Challenge-Tour-Pro Niklas Regnerein.

Am kommenden Wochenende ist Fabian Lang mit dem Team des GC Murhof bei den Österreichischen Mannschaftsmeisterschaften im GC Gut Murstätten bereits beim nächsten nationalen Golf-Highlight im Einsatz.

Neben Lang zeigten auch zwei weitere weiß-grüne Talente bei den internationalen Amateur-Titelkämpfen auf. Lukas Boandl(Thermengolfclub Fürstenfeld-Loipersdorf) reihte sich mit 290 Schlägen (-2)  an der sechsten Stelle ein. Jakob Lotschakvom GC Almenland belegte mit dem Total von 293 Schlägen (+1) den elften Rang.

Henni Mustonen und Anna Neumayer gehen schlaggleich in den Schlusstag, doch bereits auf den Front Nine schlägt das Pendel Richtung Finnland aus. Das enge Match entscheidet sich auf den finalen Holes, auf denen Neumayer gleich 5 Schlagverluste hinnehmen muss, währen Mustonen mit einer 72er-Runde (-1) souverän den Sieg einfährt!

Mit insgesamt 79 (+6) Schlägen sichert sich Anna Neumayer Platz 2. Zweitbeste Österreicherin ist Kaderspielerin Norah Sofie Seidl, die mit vier Bogeys und fünf Birdies am Finaltag mit gesamt 72 Schlägen ihre beste Runde ins Clubhaus bringt.

Neben Österreichs Top-Amateurinnen und Amateuren gingen auch zahlreiche SpielerInnen aus dem Ausland an den Start – die meisten aus Nachbarländern wie Deutschland, Italien, Tschechien oder Slowenien, aber vereinzelt auch aus Spanien, Finnland, Holland, Polen und Frankreich.

Dabei erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch eine Premiere! Zum ersten Mal kommt bei einem offiziellen Turnier des Österreichischen Golf-Verbands die Electronic Scorecard (ESC) zur Verwendung.

Zum Scoring

Leseprobe bestellen