Montag, Jun 17, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartClubnewsZell am See/SalzburgerLand: „Best Tourism Village“

Zell am See/SalzburgerLand: „Best Tourism Village“

Neben Zell am See wurde mit Wagrain-Kleinarl ein weiterer Tourismusorte im SalzburgerLand von der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen  (UNWTO) ausgezeichnet.

Über 130 Gemeinden aus 57 Ländern hatten sich um das Nachhaltigkeitssiegel beworben. Nur rund 30 Orte weltweit wurden schließlich ausgezeichnet – darunter auch zwei aus Österreich. Beide sind im SalzburgerLand beheimatet: Zell am See-Kaprun, mit seiner prächtigen 36-Loch-Anlage am Fuß der Gletscher und Wagrain-Kleinarl konnten die internationale Expert*innenjury überzeugen, die ihre Bewertung in den Bereichen Kultur- und Naturressourcen, Nachhaltigkeit, regionale Wertschöpfung, Infrastruktur sowie Gesundheit und Sicherheit vornahm. 

Vor wenigen Wochen erfolgte in Saudi-Arabien die offizielle Preisverleihung der UNWTO. Für die österreichischen Preisträger nahm der österreichische Botschafter in Saudi-Arabien, Georg Pöstinger, die Auszeichnungen entgegen und brachte sie nun nach Österreich, wo sie Tourismusstaatssekretärin Susanne Kraus-Winkler an die heimischen Preisträger übergab: „Das ist eine wichtige internationale Anerkennung für den gesamten Tourismusstandort Österreich und ein weiterer Schritt, Österreich zu einer der nachhaltigsten Destinationen der Welt zu machen – herzliche Gratulation!“ 

Nachhaltigkeit und Regionalität ist Salzburger Kernkompetenz

Wagrain-Kleinarl und Zell am See-Kaprun erhalten die Auszeichnung „Best Tourism Villages“ der UNWTO aus den Händen der Tourismus-Staatssekretärin: (v.l.) Andreas Wimmreuter (Bürgermeister Zell am See), Renate Ecker (Tourismusdirektorin Zell am See-Kaprun), Leo Bauernberger (Geschäftsführer SalzburgerLand Tourismus), Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler, Stefan Paßrugger (Geschäftsführer Wagrain-Kleinarl Tourismus), Wolfgang Wild (Wagrain-Kleinarl Tourismus).

Dass sich gerade das SalzburgerLand immer wieder als Kompetenzzentrum für naturnahen und nachhaltigen Tourismus hervorhebt, ist für Leo Bauernberger, den Geschäftsführer der
SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft (SLTG), kein Zufall, sondern das Ergebnis einer seit Jahrzehnten gelebten Grundhaltung. Dieser Kernkompetenz trägt auch die erst kürzlich vorgestellte neue Tourismusstrategie im SalzburgerLand Rechnung, die das Thema Nachhaltigkeit und Mobilität als zentrales Impulsfeld für die Zukunft definiert hat. „Wir wollen einen höchst qualitätsvollen Tourismus in unserem Bundesland, der den Menschen und der Natur verpflichtet ist – und damit unser Image als Premium-Destination in den Alpen weiter ausbauen“, so Bauernberger.  

Salzburger Regionen punkten mit langfristigen Konzepten

Die beiden ausgezeichneten Regionen im SalzburgerLand konnten bei der Jury mit langfristigen Konzepten im Sinne eines nachhaltigen, zukunftsfähigen Tourismus punkten. Zell am See-Kaprun punktete als Klima- und Energie-Modellregion mit hohem Engagement und konkreten Maßnahmen gegen die Klimaerwärmung. 

Renate Ecker, Geschäftsführerin Zell am See-Kaprun Tourismus: „Zell am See-Kaprun steht für nachhaltigen Tourismus und Handeln im Einklang der Natur, daher freuen wir uns besonders über die Auszeichnung der UNWTO zum Best Tourism Village. In den vergangenen Jahren konnten wir viele Nachhaltigkeits-Projekte in der Region umsetzen. Diese Projekte versuchen wir stetig voranzutreiben und auszubauen, um unser Naturparadies zwischen Gletscher, Berg und See auch für die nachfolgenden Generationen zu erhalten und weiter Pionierarbeit in Umweltschutz und Tourismus zu leisten.“

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste