Samstag, Mai 25, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartPanoramaGreenfee spielen in Augusta - unmöglich? Wir zeigen, wie es geht

Greenfee spielen in Augusta – unmöglich? Wir zeigen, wie es geht

Es ist der Sehnsuchtsort vieler Hobby-Golfer: der Augusta National Golf Club. Jedes Jahr wird hier im April (diesmal vom 11. bis 14.4.) das legendäre Masters ausgetragen - das wichtigste Turnier der Welt. Die Anlage im US-Bundesstaat Georgia gilt als die Kathedrale des Golfsports und elektrisiert die Massen. Auch viele Hobbygolfer träumen davon, einmal im Leben hier zu spielen. Das ist aber alles andere als einfach.

Der Augusta National Club im Bundesstaat Georgia steht für Tradition, Perfektion und Schönheit. Nirgends ist der Sand weisser, das Wasser blauer, die Grüns grüner. Die berühmte Auffahrt zum Club, die Magnolia Lane, ist ebenfalls beeindruckend und sorgt bereits vor dem Tee Off für einmalige Stimmung. Und dann erst die legendären Löcher! Der berühmte Amen Corner, die oftmals als spielentscheidend geltende Kombination aus der 11., 12. und dem Anfang der 13. Bahn. Die Dramen, die sich hier in all den Jahren bei den besten Profis abgespielt haben, suchen ihres gleichen.

Augusta – Traum und Trauma

Der Augusta National Golf Club – Austragungsort des US Masters und Traum eines jeden Otto-Normalo-Golfers. Doch den Platz selbst zu spielen, ist fast unmöglich. Fast. Denn Greenfeespieler sind hier nicht zugelassen. Der Club ist wahrlich einer der exklusivsten Golfclubs in den Vereinigten Staaten. Das Spielrecht ist ausschliesslich den Mitgliedern und deren persönlichen Gästen vorbehalten. Wer hier im golferischen Mekka spielen darf, hat es entweder zur absoluten Weltspitze gebracht oder kann glänzende Beziehungen zu einem der Mitglieder vorweisen.

Hier unsere Tipps, wie man diesen legendären Platz doch spielen kann:

Mitglied werden – Offizielle Informationen über den Golfclub gibt es praktisch keine, insbesondere die Mitglieder werden konsequent abgeschirmt. In einer Liste, die von USA Today veröffentlicht wurde, finden sich bekannte Politiker wie Condoleeza Rize und viele prominente Unternehmer und Manager. Aktuell soll der Augusta National Golf Club ungefähr 300 Mitglieder haben, die zwischen 25.000 und 50.000 Dollar jährlich für das Privileg bezahlen. Von einem offiziellen Aufnahme- oder Bewerbungsprozess ist nichts bekannt. Allgemein wird davon ausgegangen, dass die Mitgliedschaft nur durch eine Einladung von Seiten des Clubs zustande kommen kann. Mit viel Geld, Einfluss und noch besseren Kontakten ist vielleicht aber eine Aufnahme als Mitglied möglich. Andererseits: Selbst Bill Gates wurde bekanntlich bei seiner ersten Bewerbung abgelehnt.

Mit einem Mitglied anfreunden – Netzwerken, und die richtigen Leute treffen, wäre eine vielversprechenden Methode. Und dann hoffen, dass einer davon Clubmitglied ist. Mitglieder dürfen an ausgewählten Tagen der Saison Gäste zum Spielen mitbringen, und müssen selbst nicht mit den Gästen spielen.

Eine Runde Golf in Augusta – er kann wahr werden

Golf-Journalist werden – Jedes Jahr gewinnen sieben Media-Vierer. Journalisten, die live vom Masters berichten, haben also die große Chance den Platz spielen zu dürfen. Und nicht irgendwann, sondern an dem Montag nach dem Masters – also unter Turnierbedingungen. Dafür schmeißt man seinen Namen in den Lostopf und hofft, zu den Glücklichen zu gehören. Danach ist man allerdings erstmal für sieben Jahre gesperrt.

Freiwilliger beim Masters werden– Sogenannte Volunteers, die eine ganze Woche beim Masters arbeiten, werden jedes Jahr im Mai zu einem „Wertschätzungstag“ eingeladen, an dem sie eine Runde Golf spielen dürfen. Aber auch diese Option ist kein Selbstläufer, denn die Turnierhelfer sind seit Jahrzehnten die selben. Für Neulinge gibt es eine lange Warteliste.

Caddie in Augusta werden – Augusta hat unter dem Namen Caddie Masters Enterprises Inc. einen Caddie-Service (für alle Gäste auf dem Platz). Wenn Sie die zahlreichen computergesteuerten Tests, zum Beispiel in Regelkunde, bestehen, werden Sie in das Programm aufgenommen. Nun müssen Sie sich nur etwas gedulden, sich nichts zu Schulden kommen lassen und dann werden Sie eines Tages Caddie in Augusta. Und dürfen dann auch selbst spielen. Oder schauen Sie in die örtliche Zeitung Augusta Chronical, hier werden auch andere Stellen des Clubs ausgeschrieben.

Caddie in Augusta beim Major Turnier (c) golfsupport.nl

Mitglied eines Golfverbands oder der PGA werden – Hier sind natürlich ebenfalls gute Kontakte gefragt. Und tatsächlich Kenntnisse des Golfbusiness und alle damit verbundenen Erfahrungen, Job-Lehrjahre, Kosten und Mühen. Der Weg könnte also lange dauern.

Mitglied des Universitäts-Golf-Teams werden – Diese Möglichkeit ist für viele aufgrund des Alters eingeschränkt, und sehr gut Golf spielen muss man auch. Aber: Wenn Sie sich an der Georgia Regents University einschreiben und für das Golfteam spielen dürfen, dürfen Sie auch einmal im Jahr auf den Platz.

Unser letzter Tipp: Schreiben Sie ein Buch – Wenn Sie ein Buch schreiben, dass offiziell vom Augusta National genehmigt ist, werden Sie wahrscheinlich öfter eingeladen, den Platz zu spielen – zu Recherchezwecken.

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste