Simplygolf Logo

Kings of Distance – Inside the Tour Truck

Die 96 Teilnehmer von Kings of Distance hatten bei der Österreich-Premiere im Fontana GC die Möglichkeit, einen umfangreichen Blick ins Allerheiligste zu werfen – und staunten dabei nicht schlecht!

Simply Events - Juni 2018 von Klaus Nadizar
Kings of Distance - Inside the Tour Truck
Kings of Distance: Zone 6 – der Tourtruck

Woche für Woche ist der Callaway Tour Truck unterwegs, um den Stars auf der Tour das Leben so leicht wie möglich zu machen. Immer montags bis mittwochs in einer normalen Turnierwoche – etwa beim Shot Clock Masters oder den BMW Int. Open in Köln diese Woche – und während der Open Championship eine ganze Woche. „Dort kommst du nicht mehr weg, wenn mal alles steht“, erklärt Truck-Boss Paul Monks.

Richtig rund geht’s im Tour Truck vor allem am Dienstag und am Mittwoch – die Spieler brauchen irgendetwas dringend repariert, dort wird auf Zuruf ein Schaft gewechselt. Es ist ein bisschen wie in einer Küche, wenn gerade 30 Gäste gleichzeitig Essen bestellen…

„Allein die Schäfte, die der Callaway Tour-truck mit sich führt, sind rund eine Million Euro Wert“

Der Truck ist in drei Bereich aufgeteilt und selbstredend klimatisiert: Vorne ist ein Konferenzraum mit bequemen Ledersesseln und einer Bank, in der Mitte, wo man den Tour Truck betritt, ist eine Art Empfangsraum, wo auch die Spieler ihre Kästchen haben, mit den Namen drauf. Stets befüllt mit Handschuhen, Bällen, Kapperl und Handtüchern.

Nach hinten hin wird’s dann für alle Bastler und technikverliebten Golfer interessant: Eine komplett ausgestattete Werkstatt hilft den „Mechanikern“ sämtliche Wünsche der Tourspieler erfüllen: vom raschen Wechsel der Griffe bis hin zum Abschleifen des Bounces, sollte das Wedge für einen speziellen Untergrund präpariert werden.

Das große Aha kam aber, als die Teilnehmern von Kings of Distance ein paar Fakten erfahren durften, die nicht ohne sind: „Allein die Schäfte, die der Tour Truck mit sich führt, sind rund eine Million Euro Wert“, bringt Eduard Eckrodt (Callaway-Sales-Europe-Boss) die interessierten Gäste zum Stauen.

 

Newsletter Anmeldung
Unterstützen Sie uns