Simplygolf Logo

Genesis Scottish Open – Weltstars und Schottlands Golfküste locken

Die Genesis Scottish Open 2022 ist nicht nur wegen der hochklassigen Besetzung eine Reise wert. Das stärkste Teilnehmerfeld in der Geschichte des Turniers zieht Besucher und Fans aus aller Welt an die schottische Golfküste, die so viel Links Golf bereithält, wie kein anderer Ort der Welt.

Reise - Juli 2022 von Carolin Stähler
The Renaissance Club
The Renaissance Club, East Lothian, Schottland (Foto: Scotland’s Golf Coast)

Die Genesis Scottish Open 2022 findet im Renaissance Club in North Berwick statt. Der moderne Links Course des amerikanischen Golfplatzarchitekten Tom Doak wurde 2008 eröffnet und ist zum dritten Mal in Folge Schauplatz des wichtigen Turniers der Rolex Series. 

In direkter Nachbarschaft des Renaissance Club liegt der berühmte Muirfield Golf Course, der 1891 von Old Tom Morris entworfen wurde und auf dem bis heute 16 British Open, sowie ein Ryder Cup und zwei Walker Cups ausgetragen wurden. Auch die beiden Archerfield Plätze Fidra Links und Dirleton Links sind nicht weit vom Rolex Event im Renaissance Club entfernt und werden sicherlich den ein oder anderen Besucher des Profiturniers empfangen. 

Genesis Scottish Open - Weltstars und Schottlands Golfküste locken
Schottlands Golfküste, Dunbar GC (Foto: Scotland’s Golf Coast)

48 Kilometer Küste und 21 Golfplätze

Zahlreiche weitere Plätze in Schottlands sonnenreichster Region East Lothian sind für die Golffans der Genesis Scottish Open in nur wenigen Autominuten erreichbar. 21 Golfplätze zählt man entlang des 48 Kilometer langen Küstenstreifens, an dem – hoch konzentriert – ein Links Golf Erlebnis dem nächsten auf dem Fuße folgt. Doch vergleichbar mit einem feinen Restaurant, in dem man stets einen Tisch reservieren sollte, empfiehlt sich für die Golfplätze an der schottischen Küste die frühzeitige Buchung einer Startzeit. Apropos Restaurant, Schottlands Golfküste hat auch in dieser Hinsicht einiges zu bieten. Es folgt eine kleine Auswahl.

Garleton Lodge – feine Küche mit Meerblick

Die Garleton Lodge, ein luxuriöses 5-Sterne Bed & Breakfast mit Restaurant und Spa, liegt auf einem Hügel und schenkt einen wunderbaren Blick auf die Küste und den Meeresarm Firth of Forth. Geführt wird das kleine Luxushotel von den Eigentümern Angela und David Cockerton. 

Das exzellente Restaurant, für dessen Speisen die Chefin persönlich verantwortlich ist, wurde seit der Eröffnung 2017 jedes Jahr mit dem Visit Scotland Taste Our Best Award ausgezeichnet. Hier kann man zum Beispiel glasierte Garnelen mit Whiskysauce oder Seeforelle mit Kräuterkruste genießen.

David Cockerton ist akkreditierter Whisky-Botschafter und Mitglied der Scotch Malt Whisky Society. In seiner Bar hat man die Wahl zwischen fast 200 Whiskys aus sechs verschiedenen Regionen Schottlands.

Duck’s Inn – Bar stool putting mit Ryder-Cup-Größen

Das Restaurant Duck’s Inn in Aberlady ist ca. 20 Autominuten von Edinburgh entfernt und steht für gehobene Küche. John Paul, der Chef de Cuisine, arbeitete bereits in Sterne-Restaurants mit Raymond Blanc, Gordon Ramsay und Martin Wishart zusammen. Aktuell stehen unter anderem Spaghetti mit gedämpften Muscheln, Riesengarnelen, Chili und Zitrone auf der Speisekarte.

Der Eigentümer des Duck’s Inn, Malcolm Duck, ist Whisky-Botschafter und Mitglied der Scotch Malt Whisky Society. Seine Bar bietet ein umfangreiches Angebot an Single Malts und berühmt ist sie wegen des „bar stool puttings“. Malcolm Duck ist ein begeisterter Golfer und an der legendären kleinen Golfeinlage auf einem Barhocker im Duck’s Inn haben sich schon Ryder Cup Kapitäne versucht. Als „Belohnung“ bekommen anschließend nicht nur die Berühmtheiten oft „a wee dram“ (einen kleinen Schluck) des Lieblings-Malt des Eigentümers – ein 12 Jahre alter Glenkinchie. Dieser stammt aus der einzigen Whisky-Destillerie in East Lothian und gehört zu den Classic Malts of Scotland.

Genesis Scottish Open - Weltstars und Schottlands Golfküste locken
Hier liebt man Golf: The Duck’s Inn (Foto: Scotland’s Golf Coast)

The Watchman in Gullane – zum Nachtisch Golf

The Watchman ist ein Hotel mit 18 Zimmern im Zentrum von Gullane und wurde 2021 eröffnet. Das Restaurant des Hotels bietet hochwertige und abwechslungsreiche Küche. Der Küchenchef Nick Lang wählt für seine Speisen aus den besten regionalen Produkten aus. Gegrillte Schweineschulter mit Ananas-Chili-Salsa in einem Ciabatta-Brötchen ist außergewöhnlich und beliebt.

Der Gullane Golf Club mit seinen drei Plätzen ist fußläufig zu erreichen. Auf dem Course Gullane No. 1 wurden zuletzt 2015 die Scottish Open ausgetragen.

Marine North Berwick am The West Links

Das Marine Hotel North Berwick findet man direkt neben dem berühmten West Links Course von North Berwick. Aus vielen Zimmern blickt man auf Fairways, Grüns und das Meer. Im Restaurant gibt es vor allem Spezialitäten aus der Region. Der preisgekrönte Küchenchef Chris Niven zaubert unter anderm ein Menü, das mit Haggis-Bonbons und Loch Fyne-Austern beginnt und in Tweed Valley-Rindfleisch als Hauptgericht seine schottisch inspirierte Fortsetzung findet. 

Ein Highlight ist außerdem Entenbrust mit Haselnuss-Dukka, einer orientalischen Gewürzmischung, mit in Heu gebackenen Karotten und Koriander und einer Beilage aus geröstetem Hispi-Spitzkohl.

Viele weitere Appetit machende Informationen über Golfplätze, Hotels und Restaurants an Schottlands Golfküste gibt es auf www.scotlandsgolfcoast.com

Leseprobe bestellen