Simplygolf Logo

Mickelson offizieller „Host“ von The American Express

Die Bob Hope Classic haben quasi den Kopf aus der Schlinge gezogen: Das Turnier stand auf der Abschussliste, jetzt sorgen American Express & Mickelson für frischen Wind.

Panorama Sport - November 2019 von Klaus Nadizar
Mickelson offizieller „Host“ von The American Express

Die Bob Hope Classic eines der traditionsreichsten Events auf der PGA Tour standen angeblich vor dem Aus. Dank eines mehrjährigen Sponsorvertrages mit American Express hat man kurz vor Schluss das Turnier doch noch retten können. Einer, der ebenfalls als Retter auftritt, ist Phil Mickelson.

Die Verantwortlich des Events, das nun „The American Express“ heißt, habe bekannt gegeben, dass Phil Mickelson ab 2020 offizieller Gastgeber sein wird.

Mickelson fungierte schon in den letzten drei Jahren als Botschafter der Veranstaltung, aber diese neue Rolle wird Mickelson von der Arbeit hinter den Kulissen in den Mittelpunkt rücken. Er hat das Turnier zweimal gewonnen und wurde 2018 Zweiter, zudem besitzt der 49-Jährige ein Haus im Madison Club in La Quinta.

„Ich liebe die Gegend und ich will die Vision von Bob Hope weitertragen“, sagt Mickelson. Das Format sieht ein Pro/Am vor, das 156 Pro und 156 Amateure umfasst und auf 3 Plätzen ausgerichtet wir, so wie de Dunhill Links Championship in Schottland. The American Express spielt mit 6,7 Mio Dollar gleich um 800.000 US-Dollar mehr Preisgeld aus als im Vorjahr, womit man dem früher schon eher „schwachen“ Feld entgegenwirken möchte.

Mickelson selbst hat auch schon besser Zeiten erlebt: Nach 26 Jahren fiel er zu Anfang November erstmals in seiner Karriere aus den Top 50 der Welt. Ein geteilter 28er Rang bei den WGC-HSBC-Champions mit begrenztem Feld war seine beste Leistung in den letzen Wochen. Mickelson hofft, dass eine neue Diät und ein neues Trainingsprogramm den Negativlauf beenden kann.

Der 2020 American Express geht vom 16. bis 20. Januar 2020 in La Quinta, Kalifornien über die Bühne.

Leseprobe bestellen