Donnerstag, Mai 23, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartGolf-ModeLindas LaufstegDas Revival des Cardigan - ein perfekter Begleiter für das Frühjahr

Das Revival des Cardigan – ein perfekter Begleiter für das Frühjahr

Nicht nur der April macht, was er will. Auch im Mai muss man sich in unseren Breiten oft noch auf Wetterkapriolen gefasst machen. Auf Sonne folgt Regen und umgekehrt. Ein Pullover im Bag ist zu dieser Jahreszeit ein Muss. Aber auch Cardigans feiern ein unaufhaltsames Revival und sind die perfekten Begleiter für das Frühjahr. Rasch übergezogen, aus hochwertiger Wolle, Baumwolle oder Kunstfaser bietet ein Cardigan Schutz vor einer kühlen Brise. Zudem ist ein Cardigan – in Österreich nennt man ihn mitunter Weste – ein klassisches Teil. Es lässt einen sicheren Stil erkennen und wird von Frauen und Männern gleichermaßen geschätzt.

„Golf ist trügerisch einfach und unendlich kompliziert. Es befriedigt die Seele und frustriert den Intellekt. Es ist gleichzeitig bereichernd und verrückt – und es ist ohne Zweifel das großartigste Spiel, das die Menschheit je erfunden hat.“

Arnold Palmer, Golflegende (1929 – 2016)

Arnold Palmer – der „Vater“ des Cardigan

Kein Geringerer als der legendäre Arnold Palmer (1929 – 2016) machte das praktische Kleidungsstück weltberühmt. Palmer gewann während seiner aktiven Zeit 62mal auf der PGA Tour und eroberte 7 Major-Titel. Seine aggressive Spielweise und sein charismatisches Auftreten machten ihn zu einer Ikone und einem Publikumsliebling. Er war auch einer der ersten Profisportler, der rund um seinen Erfolg und seine Popularität ein perfektes Marketing mit vielen lukrativen Werbeverträgen aufbaute. Palmer hatte nicht nur einen enormen Einfluss auf den Golfsport, sondern auch auf die Art und Weise, wie Sportler mit Sponsoren zusammenarbeiten. Er war einer der reichsten Sportler seiner Zeit.

Malbon Golf überzeugt mit lässiger Golfmode

 „Ich habe mal gehört, wie jemand sagte, ich sei ein gut gekleideter Golfer. Ich schätze, das hat damit zu tun, dass viele Leute, die Golf spielen, nicht besonders gut gekleidet sind.“

Arnold Palmer
Klassisch-modern: die Puma x Arnold Palmer-Collection

Der rote Cardigan als Trophäe

Arnold Palmer war Zeit seines Lebens sehr häufig in einem Cardigan aus feiner Alpaca-Wolle auf dem Golfplatz zu sehen. Nach seinem Tod bekam sein berühmtes Outfit mit dem hohem Coolness-Faktor eine neue Rolle. Seit 2017 wird dem Sieger des „Arnold Palmer Invitational“, das alljährlich im Bay Hill Club in Orlando im US-Bundesstaat Florida stattfindet, statt des vormals blauen Blazers ein roter Cardigan mit dem berühmten Arnold Palmer-Logo, einem bunten Regenschirm, übergestreift. Die Tradition des „Green Jacket“ des US-Masters in  Augusta bekam damit einen neuen Twist. Heuer durfte sich Scottie Scheffler bereits in beide legendäre Jacken hüllen – man ist ja nicht zufällig die derzeit absolute Nummer Eins im Profigolf der Männer.

Die Nummer Eins im Profigolf, Scottie Scheffler, hat sich 2024 den Arnold Palmer Invitational-Titel geholt

3 Vorteile des Cardigan

Für uns Amateur:innen ist der Cardigan keine Trophäe, aber ein perfekter Begleiter für das Frühjahr. Eine vielseitige und praktische Ergänzung zur Garderobe mit mindestens 3 Vorteilen:

Ein Neuinterpretation des Golf-Cardigan für Frauen zeigt das Schweden-Label J.Lindeberg
  1. Wärmend: Ein Cardigan ist in erster Linie ein Kleidungsstück, das dazu dient, den Körper zu wärmen. Es kann als zusätzliche Schicht über dem Golfpolo getragen werden, um bei kühlerem Wetter Wärme zu spenden.
  2. Stil und Mode: Cardigans kommen eigentlich nie aus der Mode, bloß die Schnitte ändern sich je nach gängigen Stilen von sehr körpernah bis salopp und weit. Sie sind ein modisches Statement in verschiedenen Designs, Farben und Stilen, von klassisch bis trendy, und können einem Look eine gewisse Eleganz oder Lässigkeit verleihen.
  3. Bequemlichkeit: Aufgrund ihrer offenen Vorderseite und ihres typischerweise lockeren Schnitts sind Cardigans sehr flexibel in Bezug auf Passform und Styling. Weiche Materialien wie Wolle oder Baumwolle macht ihn angenehm zu tragen. Ein Cardigan ist eine vielseitige und praktische Ergänzung der Golf-Garderobe.
Ebenfalls in Schweden kreiert: Fescher Männer-Cardigan von Cross

Knöpfe sorgen für besonderen Stil

Dem Cardigan haftet mitunter ein großväterliches Image an. Zu Unrecht, meine ich. Der Stil lässt sich auf viele Weisen interpretieren. Der klassische Cardigan hat Knöpfe in der gleichen Farbe und ist schlicht geschnitten, nicht zu weit, nicht zu eng und auch nicht zu lang oder zu weit. Golden-, silberfarbene oder bunte Knöpfe geben dem Teil einen besonderen Stil. Auf dem Golfplatz sollte man das gute Stück geschlossen tragen – die Schwungbewegung wäre sonst ziemlich behindert.

Cardigan von J. Lindeberg – in 3 Farben bei All4Golf erhältlich

Revival: Cardigans sind modisch wie nie

Ein Cardigan, den man fürs Golfen kauft, ist auch abseits des Golfplatzes ein perfekter und treuer Begleiter. Man ist damit eigentlich immer und überall gut angezogen. Ein Teil, das etwas gediegener wirkt als ein Pullover, aber den gleichen Zweck erfüllt. Ich selbst darf mich – die geneigten Leserinnen und Leser haben es schon geahnt – als Fan outen. Ich besitze rund 30 Cardigans in verschiedenen Stilen, Farben und Materialien. Einmal gekauft, kann man sich von den guten Stücken kaum trennen, da sie nie aus der Mode kommen.

Cooler Cardigan von Eastside Golf – der perfekte Begleiter für das Frühjahr

Junge Labels mit coolen Designs

Beim Cardigan fürs Golfen ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Der klassische Stil von Arnold Palmer wird oft völlig neu interpretiert. Zahlreiche hippe Labels wie zum Beispiel Malbon Golf, Cross oder J.Lindeberg haben ungewöhnliche Designs im Angebot, mit denen man gleichzeitig Modemut und Beständigkeit signalisiert. Unifarben oder mit auffallenden Ornamenten machen Cardigans so richtig Spaß.

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste