Mittwoch, Feb 28, 2024
StartTrainingCarolins CornerClevere Kombi - Shot Scope PRO LX+ im Test

Clevere Kombi – Shot Scope PRO LX+ im Test

Shot Scope PRO LX+ ist eine Kombination aus Golflaser und GPS Rangefinder mit Shot-Tracking Funktion. SimplyGOLF hat das vielseitige Produkt getestet.

Das Tool Shot Scope PRO LX+ besteht aus dem Laser Rangefinder Shot Scope Pro LX, dem GPS Handgerät H4 und 16 Performance Tracking Tags. Der Handheld ist ein GPS Entfernungsmesser und bietet in Kombination mit den Tags die Möglichkeit der Schlagverfolgung.

Cleveres Package – Shot Scope PRO LX+

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Shot Scope PRO LX:

  • Adaptive Slope-Funktion (berücksichtigt Höhenunterschiede)
  • Target Lock Vibration
  • Schnelle Zielerfassung durch Rapid-fire detection
  • starker, eingebauter Magnet zur Befestigung am Cart
  • 7-fache Vergrößerung
  • Dual-Optik: Man kann für die Display Anzeige zwischen den Farben Rot und Schwarz wählen, je nach Vorliebe, Hintergrund und Wetterbedingungen
  • Entfernungen bis zu 900 Yards (laut Shot Scope auf 1 Yard genau)

Shot Scope H4 GPS Handheld und Performance Tracking Tags

  • 36.000 Golfplätze weltweit vorinstalliert, Updates möglich
  • Distanzen zum Grün (vorne/Mitte/hinten), zu Hindernissen (Anfang/Ende) und zu Lay-up-Punkten
  • Zugang zur Shot Scope App mit über 100 Statistiken zur Spielanalyse
  • Zugang zur Shot Scope Academy (Coaching-Plattform)
  • Shot Tracking

Vor der Runde – die Installation

Für den H4 GPS Handheld und das Shot Tracking ist die Installation der Shot Scope App sowie eine Registrierung erforderlich. Shot Scope Nutzer können das neue Gerät einfach in der App auswählen. Via Bluetooth verbindet man den Handheld mit der App.

Um die Shot Tracking Funktion zu nutzen, schraubt man die Tags in die Griffenden der Schläger. Die Tags haben Bezeichnungen vom Driver bis zum Putter. Einige Tags kann man selbst in der App konfigurieren, in der man sein gesamtes Bag zusammenstellt. In der Shot Scope Datenbank finden sich sämtliche Schlägermarken und -modelle.

Mit dem Shot Scope PRO LX+ auf dem Platz

Der Laser und der Handheld können sowohl zusammen als auch einzeln genutzt werden. Den H4 befestigt man entweder am Laser oder an Hosentasche, Gürtel oder auch am Golfbag. Bei Nutzung der Shot Tracking Funktion empfiehlt sich eine Befestigung an Gürtel oder Hosentasche, um auch die Schläge auf dem Grün mit der Pin Collect Funktion zu erfassen. Nutzt man Laser und GPS Gerät ohne Shot Tracking ist die Befestigung am Laser eine praktische Option.

Einfache Schlagerfassung mit dem Shot Scope H4

Für die Schlagerfassung tippt man mit dem Tag am Griffende gegen den Handheld, der die Erfassung per Vibration signalisiert. Die Bezeichnung des Schlägers erscheint zusätzlich als Bestätigung auch auf dem übersichtlichen Screen des H4. Dieser ist mit zwei seitlichen Knöpfen einfach zu bedienen. 

Shot Scope PRO LX – ein kompakter Golflaser

Der Laser ist klein, leicht und kompakt und liegt durch seine besondere Form und die geriffelte Oberfläche sehr gut in der Hand. Das ist vor allem bei schwierigen Spielbedingungen wie an unserem Testtag bei Regen sehr wichtig. Die Bedienung ist einfach und komfortabel, wenn man die Funktionen der drei Knöpfe oben am Gehäuse kennengelernt hat. Mit dem Power-Knopf wird das Gerät ein- und ausgeschaltet und das Ziel erfasst. Hier gibt es zwei Modi: Zielerfassung mittels Vibration (im Golf-Modus) und den kontinuierlichen Scan-Modus. Hält man die Power-Taste im zweiten Modus länger gedrückt, ändern sich die Werte, sobald man das Ziel wechselt. Den Messmodus wechselt man mit dem zweiten Knopf, mit dem man durch längeres Drücken außerdem die Entfernungsanzeige von Yards in Meter ändert. Der dritte Button sorgt für die Farbauswahl Rot oder Schwarz. An der Seite des Golflasers gibt es einen Schieberegler, um die Slope-Funktion deutlich sichtbar zu aktivieren oder auszuschalten. 

Nach der Golfrunde – die Spielanalyse

Nach der Runde werden die Daten über die Shot Scope App mit dem Smartphone oder Tablet synchronisiert Anschließend kann jedes Loch nochmal kontrolliert und optional Schläge oder der Score korrigiert werden, bevor man das Endergebnis bestätigt. 

Dann hält Shot Scope über 100 Statistiken bereit, die jeden Bereich des Spiels vom Drive bis zum Putt analysieren. Es gibt Strokes Gained-Statistiken, Handicap-Vergleiche, sowie Statistiken für jeden Schläger. Je mehr Runden man sammelt, desto aussagekräftiger werden die Daten.

Fazit

Das Kombi-Produkt Shot Scope PRO LX+ bietet eine clevere Kombination aus punktgenauem Golflaser und funktionalem GPS Rangefinder mit Shot Tracking Möglichkeit. Mit dem vielseitigen Produkt kann der Golfer auf dem Platz bei Messungen variabel agieren. Ambitionierte Spieler erhalten mit der Performance Tracking Funktion außerdem detaillierte Einblicke in ihr Spiel sowie aufschlussreiche Analysen und Statistiken über die Shot Scope App.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Neueste