Mittwoch, Februar 1, 2023
StartSportTodd Demsey bei PGA Champions-Tour-Quali mit Persimmon-Hölzern am Start

Todd Demsey bei PGA Champions-Tour-Quali mit Persimmon-Hölzern am Start

Todd Demsey kam mit selbstgebauten Persimmon-Woods zum Finale der Besten der PGA Tour Champions Qualifikation und hatte keinen modernen Driver im Bag. Nach drei Runden sprach man in den Nachrichten über ihn. Er stand mit 7 unter Par auf Platz 13 des Leaderboards und kurz vor einer Sensation.

Die Qualifying School der PGA Tour Champions ist eine der schwersten im Golfsport. Nur fünf von 78 Spielern erhalten nach vier Runden der Final Stage die volle Spielberechtigung für die mit Golfstars jenseits der Fünfzig gespickte Seniorentour in den USA. Prominente Namen wie Thomas Levet, Jeev Milkha Singh und Aryun Atwal scheiterten in diesem Jahr deutlich. Auch Shaun Micheel, der immerhin schon einen Majortitel auf seinem Konto hat, schaffte keine gute Platzierung. Todd Demsey trat mit Holzschlägern Marke Eigenbau an und ließ einen Großteil des Feldes am Ende hinter sich.

Todd Demsey, der Mann mit den Holzschlägern, hat keine glänzende Profikarriere vorzuweisen, jedoch eine bemerkenswerte Amateurlaufbahn. Er gewann 1993 die NCAA Meisterschaft vor David Duval und im selben Jahr mit Allen Doyle und Justin Leonard den Walker Cup. Er spielte in Teams mit Phil Mickelson und holte zahlreiche bedeutende Amateurtitel in den USA.

Todd Demsey wird oft von Verletzungen ausgebremst

Als Demsey 1995 Profi wurde, sagten ihm viele eine große Karriere voraus. Doch zahlreiche Verletzungen und gesundheitliche Probleme bremsten ihn immer wieder aus. Er spielte auf der Nation Wide Tour und schaffte in seiner Karriere zweimal die Qualifikation für die PGA Tour. Wegen seiner Verletzungen blieb ihm die große Karriere verwehrt.

Neben dem Beruf des Golfprofis hat Demsey mittlerweile eine andere Tätigkeit für sich gefunden. Er hat sich auf die Herstellung von Schlägern aus Holz spezialisiert und diese Kunst über Jahre perfektioniert. Bevor die Schlägerköpfe aus Metall das Spiel revolutionierten, waren Persimmon Hölzer das Maß aller Dinge. Demsey wagt eine andere Revolution. Er hat sich dem Bau der Old-School-Schläger verschrieben und spielt diese auch selbst. Zum PGA Tour Champions Qualifying Finale in Scottsdale erschien der 50-Jährige mit Holzschlägern am ersten Abschlag des wichtigsten Qualifikationsturnier des Jahres.

Todd Demsey bei PGA Champions-Tour-Quali mit Persimmon-Hölzern am Start
Todd Demseys Mesiert

Demsey spielte keine der vier Runden über Par, war nach drei Runden auf Platz 13 und in aller Munde und stand am Ende mit einem Gesamtscore von -8 auf dem bemerkenswerten 17. Rang. Die ganz große Sensation blieb aus, doch Demsey hat die Uhr für ein paar Runden zurückgedreht und der Golfwelt gezeigt, dass Golf nicht nur mit dem (neuesten) Schläger gespielt wird.

Link zum Leaderboard der PGA Champions-Tour-Quali

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste