Sonntag, Februar 5, 2023
StartSportHero World Challenge: Straka statt Woods 

Hero World Challenge: Straka statt Woods 

Woods gab via Social Media bekannt, dass er wegen einer Plantarfasziitis (Fersensporn), die sich während der Vorbereitung auf das Turnier entwickelte, seine Teilnahme an der Hero World Challenge absagen muss.

„In der Vorbereitung und beim Training für die Hero World Challenge in dieser Woche habe ich eine Plantarfasziitis in meinem rechten Fuß entwickelt, die das Gehen erschwert“, sagte Woods in seiner Erklärung. „Nach Rücksprache mit meinen Ärzten und Trainern habe ich entschieden, dass ich in dieser Woche zurückziehen und mich auf meine Aufgaben als Gastgeber konzentrieren werde. Mein Plan ist es immer noch, an „The Match“ und an der PNC Championship teilzunehmen.“

Hero World Challenge: Straka statt Woods 

Wenige Turniere für Woods in 2022

Es wäre der erste Turnierstart für Woods seit der diesjährigen Open Championship im Juli gewesen. Bei seinem Autounfall im Februar 2021 erlitt Woods schwere Verletzungen, wurde mehrfach operiert und kehrte erst im Dezember an der Seite seines Sohnes Charlie wieder für ein Turnier, die PNC Championship, auf den Golfplatz zurück. Woods erklärte zu dem Zeitpunkt, dass er aufgrund der Schmerzen nie wieder einen vollen Turnierplan spielen werde.

2022 hat Woods bisher drei Turnierteilnahmen auf seinem Konto. Beim Masters in Augusta schaffte er nicht nur den Cut, sondern kämpfte sich über vier Runden auf den 47. Rang. Bei der PGA Championship spielte er sich ebenfalls ins Wochenende, sagte aber die Finalrunde wegen Schmerzen ab. Die 150. Open in St Andrews waren für Woods nach Tag 2 und mit einem bewegenden Abschied beendet.

Straka für Woods

Bei seinem eigenen Turnier wird Woods nun ausschließlich als Gastgeber und nicht als Spieler dabei sein. Für Woods rückt Sepp Straka in das 20-köpfige Teilnehmerfeld, zu dem 17 der 21 besten Golfer der Welt gehören.

Neben Straka werden unter anderem Titelverteidiger Viktor Hovland, Matt Fitzpatrick, Scottie Scheffler, Jon Rahm, Justin Thomas und Jordan Spieth an der Wohltätigkeitsveranstaltung auf den Bahamas teilnehmen. Der zweifache PGA Tour Sieger Tom Kim, der vor allem beim Presidents Cup für Begeisterung sorgte, ist einer von sechs Debütanten im Feld, zu denen auch Max Homa gehört.

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste