Simplygolf Logo

Gigant des Golfsports: Severiano Ballesteros

Die Golflegende Severiano Ballesteros, wild und kreativ, bescheiden und richtungsweisend. Der Spanier, der mit genialen Rettungsaktionen die Golfwelt begeisterte.

Sport - September 2017 von Xaver Mayrhofer
Gigant des Golfsports: Severiano Ballesteros
2002 Volvo Order of merit/The Seve Trophy/Druids Glen Wicklow, Ireland/Apr 19-21Contact +31 45 522 73 59 Saturday 20-04-2002/Fourballs/Seve Ballesteros, Europe, captain

Die Liste der Menschen, die Golf geprägt haben ist lang. Jeder von uns hat seine All-Time Favoriten und Lieblings-Gentlemen. Der kreativste unter den „Big Five“ (gemeinsam mit Nick Faldo, Bernhard Langer, Sandy Lyle und Ian Woosnam): Severiano Ballesteros.

2000 wurde er zu „Europas Golfer des Jahrhunderts“ gekürt, und Tiger Woods sagte über ihn: „Er war ein Genie, vielleicht der kreativste Golfer, der dieses Spiel je gespielt hat.“ Was soll man da über Severiano Ballesteros noch sagen, über den 91-fachen Turniersieger, die Nummer 1 der Welt, den Ryder-Cup-Sieger?

In bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen, fiel der Spanier sehr bald durch seine wilden Drives, aber vor allem durch seine genialen

Rettungsaktionen auf. Legendär der Weg zu seinem ersten Major-Titel bei den British Open 1979: Am Finaltag knallte der 22-Jährige den Abschlag auf Loch 16 auf den Parkplatz der TV-Crew. Der Ball wurde unter einem Auto gefunden, Seve durfte straffrei droppen. Er schlug den Ball aufs Green, spielte das Birdie und ebnete den Weg zum Triumph. Legendär auch sein Schlag auf der 18. Bahn in Cranssur- Sierre: Seitlich vom Fairway, dicht an der Mauer des Schwimmbads, steht eine steinerne Tafel, die an den Wunderschlag erinnert. Wo heute die Tafel montiert ist, lag Ballesteros’ Ball am Finaltag des European Masters 1993. Jeder andere hätte den Ball die Mauer entlang aufs Fairway zurückgespielt. Seve jedoch schlug den Ball in einem unglaublich steilen Winkel schräg über die fast drei Meter hohe Mauer und traf das zehn Zentimeter hohe Loch zwischen Mauer und den darüberliegenden Ästen. Der Ball landete auf dem Green, Ballesteros spielte das Birdie.

Ballesteros war ein stolzer Spanier, aber bescheiden und umgänglich.

Lange von starken Rückenschmerzen geplagt dachte er donnoch nie an Rücktritt. Der wurde durch die Diagnose Gehirntumor erzwungen. Ballesteros starb am 7. Mai 2011 in seinem Geburtsort Pedrena. In Kantabrien wurde eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen. Europa zollte Ballesteros beim Ryder Cup 2012 auf besondere Weise Tribut.

Die Spieler und Kapitän Josè Marìa Olazàbal trugen Seves typisches Outfit: dunkelblaue Hose, weisses Shirt, dunkelblauen Pullover. Eingestickt in die Ärmel und die Golftaschen war Ballesteros in seiner berühmten Pose, wie er nach dem British-Open-Sieg 1984 in Saint Andrews die Faust ballte.

 

Leseprobe bestellen