Simplygolf Logo

DP World Tour Qualifying School – Tourkarten für Nick Bachem und Marcel Siem

Bei der Final Stage der DP World Tour Qualifying School sichern sich die Deutschen Nick Bachem und Marcel Siem zwei der 25 begehrten Tickets für die kommende Saison der DP World Tour. Viele prominente Namen waren bereits frühzeitig gescheitert.

Sport - November 2022 von Carolin Stähler
Nick Bachem
Nick Bachem (Foto: golfsupport.nl)

Auf dem Lakes Course des Infinitum Golf Resort in Tarragona in Spanien mussten die Spieler beim „Qualifying-Marathon“ sechs Runden absolvieren. Die 25 Bestplatzierten dürfen sich nun über die Tourkarte für die DP World Tour Season 2023 freuen. Den Sieg holte sich Simon Forsström aus Schweden mit einem Gesamtscore von -29 unter Par. Er spielte alle sechs Runden in den Sechzigern. 

Nick Bachem und Marcel Siem sichern sich die Tourkarte

Mit Nick Bachem und Marcel Siem schafften es zwei deutsche Spieler in die Top 25. Nick Bachem beendete die Q-School als bester Deutscher auf einem hervorragenden 6. Platz. Nach einem verkorksten Auftakt mit 5 über Par ließ er eine sensationelle 61 sowie vier weitere Runden in den roten Zahlen folgen und sichert sich damit die Spielberechtigung für die DP World Tour. 

Marcel Siem, der vor allem an den Tagen 3, 4 und 5 stark gespielt hatte, kämpfte sich auf Rang 18 in der Endwertung. Am Schlusstag machte er es nach einem guten Start auf den Back Nine noch unnötig spannend. Zwei Bogeys und ein Doppelbogey warfen ihn zurück, bevor ein Birdie an Loch 16 ihn wieder auf die sicheren Plätze brachte. Am Ende reichte ihm eine Parrunde für die Tourkarte der DP World Tour 2023.

DP World Tour Qualifying School – Tourkarten für Nick Bachem und Marcel Siem
Marcel Siem (Foto: golfsupport.nl)

Viele erfahrene Spieler gescheitert

Zuvor waren bereits einige prominente Spieler am Cut gescheitert wie die Spanier Gonzalo Fernandez-Castano und Alavaro Quiros, Stephen Gallacher aus Schottland und der Engländer Simon Dyson. Auch Dysons Landsmann David Howell, der in diesem Jahr seinen 700. Start auf der DP World Tour feierte, musste nach Runde 4 die Segel streichen.

Die Top 25 verpassten unter anderem die mehrfachen European Tour Turniersieger Chris Wood, Ross McGowan und Tom Lewis aus England sowie der Spanier Alejandro Canizares.

Für den Italiener Renato Paratore verlief die Q-School besonders unglücklich. Nachdem er den Erhalt seiner vollen Spielberechtigung nur um einen Platz im Gesamtranking der Saison 2022 verpasst hatte, musste er sich bei der Q-School versuchen. Nach Runde 6 war er erneut geschlagen. Er verpasste Platz 25 und die Tourkarte um nur einen Schlag.

Hier geht es zu den Ergebnissen der Final Stage der DP World Tour Qualifying school

Leseprobe bestellen