Freitag, Apr 12, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartSportDP World Tour: Hurly Long Zweiter – Vincent Norrman gewinnt

DP World Tour: Hurly Long Zweiter – Vincent Norrman gewinnt

Bei der Horizon Irish Open im K Club wird Hurly Long (D) nach einem spannenden Finaltag alleiniger Zweiter. Den Titel holte sich Vincent Norrman (SWE).

Vincent Norrman sicherte sich mit dem Sieg in Irland seinen zweiten Titel nach erst 14 Starts auf der DP World Tour. Mit sechs Schlägen Rückstand auf den nach Runde 3 führenden Hurly Long war Norrman in die Finalrunde gestartet. Er spielte eine 65, die beste Runde des Tages, und setzte mit einem Gesamtscore von 14 unter Par früh die Bestmarke im Clubhaus.

Hurly Long, der auch am Sonntag lange geführt hatte, musste sich am Ende mit einem Schlag Rückstand geschlagen geben. Er sicherte sich jedoch durch ein abschließendes Birdie den alleinigen zweiten Platz mit einem Gesamtscore von -13 und damit auch wichtige Punkte in der Race to Dubai Saisonwertung.

Den dritten Rang bei -12 Schlägen teilen sich vier Spieler, unter anderem der Ryder Cup Captain’s Pick Shane Lowry. Rory McIlroy beendete die Irish Open nach einer enttäuschenden 74er Schlussrunde auf dem geteilten 16. Rang.

Neben Hurly Long überzeugten weitere deutsche Spieler mit guten Ergebnissen. Nick Bachem platzierte sich mit -11 auf dem geteilten 7. Platz, Marcel Schneider mit einem Schlag dahinter auf der geteilten 12. Position. Marcel Siem verabschiedet sich mit -9 und einer T20 Platzierung aus Irland.

3. Tag: Hurly Long führt vor McIlroy

Bei der Horizon Irish Open liegt Hurly Long (D) nach Runde 3 mit einem Schlag Vorsprung allein an der Spitze. Am Finaltag wird er gemeinsam mit Superstar und Lokalmatador Rory McIlroy auf die Runde gehen.

Hurly Long spielte nach Runden von 67 und 66 am Samstag eine solide 70er Runde mit vier Birdies und zwei Bogeys. Er schob sich damit vor die nach Tag 2 Führenden Smith und Sharma, die nicht an ihre guten Leistungen der ersten Tage anknüpfen konnten, sondern jeweils Runden über Par ins Clubhaus brachten. 

Long liegt bei insgesamt -13, einen Schlag vor Jordan Smith (-12) und zwei Schläge vor Rory McIlroy (-11). McIlroy brachte sich mit einer starken 66 vor begeisterten Zuschauern in Position für das Finale.

Die letzten Runde verspricht Hochspannung, denn das Verfolgerfeld dahinter ist ebenfalls dicht gedrängt – sechs Spieler sind bei -10. Auch die Deutschen Marcel Schneider (-9), Nick Bachem (-8) und Marcel Siem (-8) haben gute Ausgangspositionen für Sonntag.

Bei dem prestigeträchtigen und hochklassig besetzten Event im berühmten K-Club in Irland geht es um 6 Millionen US-Dollar Gesamtpreisgeld und viele Punkte im Race to Dubai. 

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste