Simplygolf Logo

Typisch USA: 5 Millionen Dollar für verirrte Golfbälle

In den USA wird ja allerhand eingeklagt: Vom zu heißen Kaffee bei McDonalds bis zu, ja, Golfbällen, die in Gärten von Häusern landen, die am Golfplatz liegen.

Lifestyle - Mai 2022 von Carolin Stähler
Typisch USA: 5 Millionen Dollar für verirrte Golfbälle

Eine junge Familie verliebt sich in ein Häuschen direkt am Golfplatz und verwirklicht den Traum vom ersten eigenen Heim. Das Objekt der Begierde gehört zu einer Reihe exklusiver Anwesen, die die Bahnen des mondänen Indian Pond Country Clubs bei Plymouth in Massachusetts säumen. Ein Privatclub übrigens, zu dessen Homepage nur Mitglieder Zugang haben.

Das Käuferpaar spielt kein Golf, und dass sich ihre Traumimmobilie unmittelbar in der Nähe der Spiellinie der 15. Bahn befindet, realisieren die Eheleute erst, als die ersten Bälle in ihrem neuen 750.000 Dollar teuren Luxusobjekt im New England Stil einschlugen.

Knapp 700 Bälle hat die Familie innerhalb von vier Jahren auf ihrem Grundstück eingesammelt. Die Verkleidung des Hauses ist mit Dellen übersät, Fenster wurden so oft zerstört, dass man sie schließlich nur noch durch Plastikplanen ersetzte.

Typisch USA: 5 Millionen Dollar für verirrte Golfbälle

In Eigenregie errichteten die Nichtgolfer draußen Barrieren, damit sich die Familie während der Golfsaison wenigstens ansatzweise vor die Tür wagen konnte. Das Tragen eines Helmes sei für Kinder in der teuren Wohngegend quasi obligatorisch, fischte man die weißen Bälle sogar aus den Planschbecken der Kleinen.

Vier Jahre Dauerbeschuss durch Golfbälle hat seine Spuren hinterlassen. Nicht nur das Haus hat gelitten. Angst und Stress dominierten den Alltag der Familie, für die das Feuerwerk der Golfspieler nach eigenen Berichten eine große emotionale Belastung darstellte.

Man versuchte mit dem Golfclub zu kommunizieren, holte sich Rat bei einem Golfplatzexperten, suchte nach Lösungen.

Schließlich kam es zu einem Gerichtsverfahren und der Familie wurden knapp 5 Millionen US-Dollar für Schadenersatz und seelisches Leiden zugesprochen.

Der Country Club hat den 15. Abschlag neu konfiguriert und dadurch das Haus aus der Schusslinie genommen. Seitdem hat das Bombardement augenscheinlich ein Ende, freuen sich die Betroffenen. Ein Umzug und Verkauf des Hauses kommen für sie nicht in Frage.

Für den Golfclub ist der Fall noch nicht erledigt, man möchte Berufung einlegen.

Leseprobe bestellen