Simplygolf Logo

Audi Q5: Besser fährt immer

Erster Test bei anspruchsvollen Bedingungen rund ums Klee am Hanslteich: Neuer Audi Q5 und ich spuren, sprinten und spielen im Schnee.

Panorama - Mai 2017 von Klaus Nadizar
Audi Q5: Besser fährt immer

Wer bisher bereits bekennende quattro-Freundin war, wird nunmehr, genauer ab dem neuen Audi Q5, zur Quattrosiastin. Garantiert. Denn das neue quattro-System ist schlicht und einfach sensationell:
Solange man entspannt unterwegs ist und kein Risiko für Reifenschlupf besteht, nutzt das quattro-System alle Vorteile des Frontantriebs. Wird der Allradantrieb benötigt, steht er sofort bereit. Denn im Takt von zehn Millisekunden werden Daten wie Lenkwinkel oder Quer- und Längsbeschleunigung erfasst und bewertet. Daraus ermittelt das Steuergerät zum Beispiel bei schneller Kurvenfahrt den Punkt, an dem das kurveninnere Vorderrad die Haftgrenze erreichen wird, wobei es etwa eine halbe Sekunde weit vorausrechnet. Sobald das Rad die Grenze zu einem definierten Grad erreicht, wird der Allradantrieb aktiv.

In Kombination mit einer äußerst komfortablen Luftfederung und fünf verschiedenen Motorisierungen (vier TDI, ein TFSI, von 150 bis 286 PS) ergibt das ein perfekt auf jeden Geschmack, jedes Wetter und jeden Untergrund abgestimmtes Fahrgefühl vom Feinsten.
Daher zuerst Vollgas durch ein paar Höhenstraßenkurven, in denen der 190 PSige Test-Q5 trotz eisig-schlittrigen Untergrunds keinen Millimeter aus der Spur fuhr – und dann locker-flockig in die erste Forststraße hinein und auf einen verschneiten Hügel hinauf: Diesem SUV ist keine Schneedecke zu dick oder patzig!

Sicher-lich

Zur best behüteten Fortbewegung on-und offroad trägt natürlich auch eine Armee an Assistenten bei: Bergabfahrassistent, Querverkehrassistent, Ausstiegswarnung, Ausweichassistent, Abbiegeassistent, Audi pre sense city, Parkassistent,  Verkehrszeichenerkennung und natürlich adaptive cruise control inklusive Stauassistent sowie active lane assist.

Audi Q5: Besser fährt immerNichts, was der neue Audi Q5 im Infotainmentbereich nicht kann oder hat:
Audi virtual cockpit mit brillanter Darstellung, Head-up-Display oder auch das MMI-Terminal in der Mittelkonsole erlauben beste und intuitive Bedienung aller Funktionen.
Äußerst cool: die selbst lernende „Persönliche Routenassistenz“. Das Navigationssystem lernt dabei regelmäßig gefahrene Strecken und angefahrene Ziele, verknüpft diese Information und gibt der Lenkerin dadurch bei den nächsten Fahrten Tipps für eine optimierte Routenplanung.

Always online

Da ohne Internetverbindung heutzutage gar nichts mehr geht: Im neuen Q5 können die Passagiere dank LTE- Modul und WLAN-Hotspot mit bis zu acht mobilen Geräten online gehen. Audi connect bietet zudem zahlreiche connect-Dienste.

So viel Hightech darf natürlich kosten: Der Q5-Einstiegspreis beträgt 48.550 Euro,–.

Der Autotest wird Ihnen präsentiert von www.autofrau.at
Audi Q5: Besser fährt immer
Fotos: Christian Houdek

Leseprobe bestellen