Montag, Jun 17, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartReisenWeekenderSalzburg: Golf und Kultur

Salzburg: Golf und Kultur

Ein Golftrip in das barocke Salzburg bedeutet neben Kultur und Geschichte auch, attraktive Golfplätze, türkisblaue Seen und markante Berggipfel zu erleben. Denn das idyllische Salzkammergut „umrahmt“ die Stadt auf schönste Weise.

Bei einem Aufenthalt im Salzburger Land kommt man fast wie von selbst in Bewegung, spürt man doch überall die frische, klare Alpenluft. Inmitten dieser faszinierenden Landschaft liegen einige malerische Golfplätze unterschiedlichsten Layouts, wo auch der ambitionierteste Golfer öfter die Augen vom Ball und den Blick in die Natur wendet. 

(c) Golfclub Am Mondsee
GOLFEN WIE IM BILDERBUCH
  • Der Leading Golf Course Golfclub Am Mondsee schlängelt sich völlig eben um den türkisblauen Drachensee herum und streift bei einigen Löchern den Mondsee. Spielerisch und platztechnisch ein absoluter Höhepunkt. Schönes Layout, top gepflegter Platz mit attraktivem Clubhaus und eigenem Badesteg. 
  • 9-Loch, aber oho: Der überaus liebliche Kurs am GC Drachenwand. Der Name ist hier Programm, denn gleich gegenüber thront majestätisch die gleichnamige, 1176 Meter hohe Felswand, die fast senkrecht in den Himmel ragt. 
  • Der Golfclub am Attersee – Er schenkt einem quasi bei jedem Abschlag atemberaubende Aussichten auf das glitzernde Blau. Bachebenen wechseln mit Hügellagen, Naturbahnen mit markanten Designlöchern. 
  • Der zweite top gepflegte Platz am Attersee ist der Golfclub Regau. Die Spielbahnen liegen herrlich eingebettet zwischen plätschernden Bachläufen und werden von grünen Wäldern und Wiesen gesäumt. Großzügiges Clubhaus.
  • Unmittelbar neben der Golfschule Laimer gelegen (viele Golfer meinen, es wäre die beste Golfschule Österreichs) liegt der Kurs des 1933 gegründeten Golfclub Salzkammergut malerisch inmitten intakter Natur. Auch weniger gute Schläge werden meist verziehen und Ballverluste sind selten. Freundliche Atmosphäre.
  • Beim Tee-Off im Golfclub Römergolf wartet generell ein unkompliziertes Golferlebnis. Aber der hügelig gestaltete 18-Loch-Panoramakurs hat es durchaus in sich, gelegen auf immerhin 630 Meter Seehöhe. Aber die herrlichen Ausblicke auf Tennengebirge, den berühmten Watzmann und Gaisberg sind unnachahmlich.
  • Der Golfplatz Salzburg-Eugendorf ist ein 18-Loch Championcourse der neuen Generation. Feinfühlig in das Salzburger Land eingebettet, ist er eine golferische Herausforderung für den Könner und ein Abenteuer für den Golfeinsteiger. Gutes, gemütliches Restaurant.
  • Der zweite Leading Golf Course der Region ist der Golfclub Altentann, dessen Erbauer jeder Golf-Enthusiast kennt: designed by Jack Nicklaus. Diese Anlage trägt unverkennbar seine Handschrift. Von der Terrasse des Clubhauses kann man herrlich den Blick über die zweiten neun Löcher schweifen lassen.
GOLF – DIE SCHÖNSTE NEBENSACHE DER WELT

Genau! Dann nämlich, wenn man die Schönheit und Geschichte der Stadt Salzburg erkundet. Ein Wochenende wird kaum reichen, so viel gibt es neben der Golferei zu sehen und zu unternehmen. 

Die 155.000 Einwohner-Stadt ist weltbekannt für Wolfgang Amadeus Mozart und als Bühne für die hochkarätigen Salzburger Festspiele. Dann ist besonders viel Trubel, aber Salzburg lohnt sich immer. Die Altstadt hat viel Flair und gehört vollständig zum UNESCO Weltkulturerbe. Man kann sich hier getrost in dem verwinkelten Gassenlabyrinth verlieren und die hübschen Gebäude und teils überraschend prachtvollen Plätze bestaunen. Die Mozartstadt hat einen gewissen Zauber, den man schwer beschreiben kann – das harmonische Zusammenspiel von Kunst und Kultur, Tradition und Moderne ist einzigartig. Die Stadt liegt zwischen zwei (niedrigen) Bergen, dem Mönchsberg und dem Kapuzinerberg. Beide sind mit Strassen erschlossen. Auf den Mönchsberg führt zusätzlich ein Lift. Oben thront ein stylisches Restaurant (M 32, eher gehobene Preisklasse, aber herrliche Aussicht auf die Stadt) und das Museum der Moderne. Ein Besuch lohnt sich.

Die Wasserspiele bei Schloss Hellbrunn (c) Salzburg Tourismus GmbH

Weitere Sightseeing-Pflichtpunkte: der Dom, die quirlige Getreidegasse, der Residenzplatz, das Schloss Mirabell mit dem wunderschönen Mirabellgarten, die prächtige Festung, die über der Stadt thront, oder auch Schloss Hellbrunn mit den berühmten Wasserspielen, etwas außerhalb gelegen. Nicht vergessen: schaut vorbei beim Cafe Fürst in der Innenstadt, wo es die einzige Original Mozartkugel zu kaufen gibt. 

ESSEN UND ÜBERNACHTEN IN SALZBURG

Kulinarisch ist die Auswahl groß. Edle Genuss-Adressen sind beispielsweise das Prosecco, der Fischerwirt, das Haubenlokal Esszimmer, oder man geht auf einen Punsch zum Sporer, ein alteingesessenes Lokal in der Getreidegasse. Im Cafe Tomaselli (ältestes Cafe Österreichs) atmet man mit jedem Atemzug Geschichte. Ein Muss für jeden Touristen, aber etwas teuer. Ein Cocktail auf der Terrasse im Hotel Stein ist ebenfalls eine gute Idee. Etwas ausserhalb: Gut Essen hoch Drei im Restaurant, Bistro und Heurigen Friesacher.

Die Übernachtungsmöglichkeiten reichen vom (immer noch) Geheimtipp Hotel Auersperg, über das Traditions-Hotel Goldener Hirsch, das Imlauer Pitter Hotel (mit einer schönen Rooftop-Bar) oder das Boutiquehotel Arthotel Blaue Gans bis hin zum gediegenen Romantik-Hotel Gersberg Alm mit schönem Ausblick auf die Stadt. Gut & Günstig und im Trendviertel Maxglan gelegen: Der Wastlwirt.

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste