Dienstag, Januar 31, 2023
StartEquipmentMAXIMA II – der neue Driver von RYOMA für mehr Fairwaytreffer

MAXIMA II – der neue Driver von RYOMA für mehr Fairwaytreffer

Das Geheimnis des neuen Drivers MAXIMA II von RYOMA hat drei Buchstaben: DSI. Deep & Strong Impact. So nennt sich das Konzept der japanische Golfschlägermanufaktur Ryoma Golf. Was kann DSI? Es sorgt für weniger Spin und damit für mehr Länge, aber vor allem für mehr Präzision.  

Der neue Driver MAXIMA II ist die konsequente Weiterentwicklung des Vorgängermodells. Dazu muss man wissen, das Ryoma Golf die Schlägerköpfe (Driver, Fairwayhölzer und Utilities) aus ultradünnem und hochfestem Titan schmiedet. Sie sind dadurch extrem leicht, so dass der Schlägerkopf wie eine elastische Feder wirkt. Diese elastische Federcharakteristik hat sich Ryoma Golf patentieren lassen. Die Folgen sind extreme Längen, weniger Spin und mehr Präzision.

Das leichte Gewicht des Kopfes wird ausgeglichen durch eine neuartige Anordnung der Tungsten-Gewichte in der Sohle. Der sehr niedrige Schwerpunkt wurde im Vergleich zum Vorgängermodell weiter optimiert und nach hinten versetzt. So konnte der Low-Spin-Effekt erzielt werden, der für Richtungsstabilität und hohe Fehlerverzeihung sorgt.

Ryoma Golf verwendet neue Schäfte von Graphite Design (Tour AD RM2), die ausschließlich in Japan hergestellt werden. Zusätzlich bietet Ryoma Golf drei neuentwickelte und absolut hochwertige Schäfte unter dem Namen Beyond Power II an, die eigens für Ryoma produziert werden. Den Beyond Power II, den Beyond Power Light und den Beyond Power II Plus. Auf Wunsch können die Schäfte in unterschiedlichen Längen eingebaut werden. Ein Schläger-Fitting ist daher unbedingt empfehlenswert.

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste