Simplygolf Logo

Das Winning-Team: Tiger & Bridgestone

Was für ein Comeback. Tiger Woods krönt nach 1876 Tagen ohne Trophäe eine herausragend erfolgreiche Saison 2018 mit dem Sieg der Tour Championship. Insgesamt wurden drei der vier FedExCup-Playoff-Turniere mit einem Bridgestone-Golfball gewonnen. Ein wenig mehr über das erfolgreiche Team.

Equipment - September 2018 von Regina Dvorak
Das Winning-Team: Tiger & Bridgestone
23-9-2018 PGA Tour 2018, TOUR Championship, FedEx Cup, East Lake Golf Club, Atlanta, GA, USA. 20-23 Sep. Tiger Woods of United States holds up the Clamity Jane Putter after winning the 2018 TOUR Championship.

Mit einem klaren Sieg bei der Tour Championship mit einem Bridgestone Golfball feiert Tiger Woods das größte Comeback in der Sportgeschichte. Mit zwei Schlägen Vorsprung und dem Tour B XS entschied Woods die TOUR Championship am letzten Wochenende für sich.

Im East Lake Golf Club in Atlanta durfte Woods seinen 80. Turniersieg auf der PGA Tour und gleichzeitig seinen ersten seit dem WGC-Bridgestone Invitational 2013 feiern. In 18 Starts dieser Saison gelangen ihm sieben Top-10-Platzierungen, darunter bei den British Open und der PGA Championship. In der Bilanz PGA-Tour-Erfolge liegt er nur zwei Siege hinter Rekordhalter Sam Snead. „Es ist das größte Comeback in der Sportgeschichte“, twitterte ein Tour-Kollege.

Woods Abschläge waren durchschnittlich 270 Meter lang. Er belegte Rang drei in Drive-Genauigkeit und Platz eins im Puttdurchschnitt.

Das Winning-Team: Tiger & Bridgestone
22-09-18 PGA Tour 2018, TOUR Championship, FedEx Cup, East Lake Golf Club, Atlanta, GA, USA. 20-23 Sep. Tiger Woods of United States during the third round.

Tiger Woods wechselte Ende 2017 auf den Bridgestone-Ball TOUR B XS aufgrund dessen aerodynamischer Eigenschaften und des hochentwickelten 330-Dual-Dimple-Designs für maximale Distanz und Kontrolle sowie der herausragenden Eigenschaften im Grünspiel, die aus der weichen Urethanschale resultieren. Er sagte damals: „Ballstart- und Flugkurvenkontrolle sind enorm wichtig, und dieser Ball gibt mir das Gefühl, dass ich alle Schläge präzise setzen kann. Er reagiert genau so, wie ich spielen will.“

Tiger Woods war der dominierende Spieler des FedExCup-Finales. Dennoch war der letzte Tag kein leichter: „Es war harte Arbeit da draußen, aber ich habe jedes Stück davon geliebt.“ „Es war nicht leicht die letzten Jahre, doch ich habe mich zurückgearbeitet, das hätte ich ohne die Hilfe von allen um mich herum nicht schaffen können.“

„Ich war noch nicht fertig und hatte zwei Schläge Vorsprung am letzten Loch. Da wurde mir schlagartig bewusst, dass ich auf dem Weg war, das Turnier zu gewinnen; das hat mich aufgewühlt. Ich kann es kaum fassen, dass ich das durchgezogen habe“, sagte ein emotionaler Woods anschließend.

29 Superstars in East Lake auf Abstand gehalten zu haben ist das Momentum, das Tiger Woods und seine Ryder Cup-Teamkollegen benötigen um diese Woche in Paris erfolgreich zu sein.

„Tiger hat das Jahr auf Platz 666 der Weltrangliste begonnen“, sagte Dan Murphy, Präsident und CEO von Bridgestone Golf USA. „Sein Aufstieg in die Top-5 zeigt, dass die Hingabe zu seinem Handwerk und die Entschlossenheit zu gewinnen, unglaubliche Ergebnisse hervorbringen können. Es ist eine Lektion für uns alle, in der Wirtschaft und im Leben.“

„In einem größeren Kontext ist Tigers Comeback genau das, was der Sport braucht, um seine Popularität und Vitalität für künftige Generationen zu erhöhen“, fügte Murphy hinzu und berichtete, dass der Ticketverkauf für die TOUR Championship um rund 170 % angezogen hatte, hauptsächlich dank Tigers Erfolgsserie.

Zwar wechselte Woods während der Saison seine Schläger, jedoch blieben die Bridgestone Tour B XS-Golfbälle die Konstante in seinem Arsenal. Tiger Woods Sieg bei der TOUR Championship bedeutete den dritten in vier FedExCup-Playoff-Events 2018. Zuvor hatte Bryson DeChambeau mit einem TOUR B X-Ball die Dell Technologies Championship und The Northern Trust gewonnen.

Die Golfbälle der TOUR B-Serie sind die Premium-Modelle von Bridgestone. In die Entwicklung dieser Hightech-Golfballserie flossen die Daten von mehr als drei Millionen Online- und stationären Ball-Fittings in Verbindung mit Erkenntnissen aus dem Markt, um die Bedürfnisse verschiedener Spielertypen zu ermitteln. Mehr als 800 Golfball-Patente kommen zum Tragen, um zu bestimmen, welche proprietären Technologien für die einzelnen identifizierten Golfer-Zielgruppen am vorteilhaftesten wären.

Außer Tiger Woods spielen mit Bridgestone-Golfbällen Bryson DeChambeau, Brandt Snedeker, Matt Kuchar, Fred Couples sowie die LPGA-Stars Lexi Thompson und Cheyenne Woods.

Das Winning-Team: Tiger & Bridgestone

Über Bridgestone Golf:

Bridgestone Golf produziert Premium-Golfbälle, Golfschläger und Zubehör unter den Markennamen Bridgestone und Precept. Bereits 1935 begann das Unternehmen mit der Herstellung von Golfbällen und nutzt als weltweit größter Reifenhersteller seine 900 Gummi-Ingenieure, um leistungsstarke Produkte zu produzieren. Als Pionier im Golfball-Fitting hat Bridgestone seit 2007 mehr als 400.000 Individual-Fittings weltweit durchgeführt. Die Daten daraus fließen kontinuierlich in die Weiterentwicklung der Balltechnik ein. Hauptsitz des Unternehmens ist die Bridgestone Sports Co. Ltd. mit Sitz in Tokio. Bridgestone Golf USA ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft mit eigener Produktionsstätte.

Leseprobe bestellen