Samstag, Apr 13, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartBiz & PeopleHorant Woschitz - so geht Golf-Gutscheinheft heute

Horant Woschitz – so geht Golf-Gutscheinheft heute

OMG! (Kurzform für „Oh my Golf“) heißt das digitale Golf-Gutscheinheft, das beim Launch vor knapp zwei Jahren bei Golfern einschlägt wie eine Bombe. OMG! ohmygolf.at ist die Geschichte einer guten Idee zur richtigen Zeit – und was man mit großem persönlichen Einsatz alles schaffen kann.

Der Mann hinter der Erfolgsstory OMG! Das digitale Golf-Gutscheinheft heißt Horant Woschitz. Neben seiner brillianten Geschäftsidee ist er auch noch als gefragter Top-Manager im Einsatz. Wie er beides unter einen Hut bringt, erzählt er uns später.

Ohmygolf.at – das digitale Golf-Gutscheinheft

Der Auslöser für die Geschäftsidee ist schnell erklärt. Anlässlich einer Golfrunde wollte Woschitz einen Gutschein eines der bekannten Gutscheinbuches einlösen, aber er hatte – wieder einmal – sein gedrucktes Heftchen vergessen. „Aber wer vergisst schon sein Smartphone?“, fragte er sich damals. Damit war die Idee zu einer digitalen Lösung und ohmygolf.at geboren.

Fehlte nur noch ein Mann, der die Plattform auch entwickeln konnte. Logischer Ansprechpartner dafür war Martin Mühl, Freund und Business Partner. Er erinnert sich noch gut an das erste Gespräch darüber: „Als mir Horant von der Idee im Herbst 2020 erzählt hat, war ich sofort begeistert.“ Beide stecken viel Energie in das Projekt. Unzählige Golfclubs werden abgeklappert und die neue digitale Idee vorgestellt, es wird kalkuliert und gerechnet, auch technisch wird ständig am Programm gefeilt. Was macht man, wenn man keine große Entwicklungsabteilung hat und trotzdem die optimale Lösung für eine einfache Bedienung sicherstellen will? Richtig, man testet das Portal mit seinen 80-jährigen Eltern, selbst begeisterte Golfer. Das hat sich offenbar ausgezahlt. Die Einlösung der Gutscheine ist einfach, die Webseite übersichtlich und klar.

Das OMG! Logo erinnert optisch einprägsam an einen Comic. Auch das ist wohl überlegt. „Ich hab mir die Logos im Golf Business angeschaut, alle mehrheitlich mit Golfball oder Schläger als Abbildung, eher konservativ und zurückhaltend, da heben wir uns mit OMG! deutlich ab. Es sollte wirklich reinknallen“, so Woschitz.

Horant Woschitz, so scheint es, ist mit seiner Geschäftsidee allgegenwärtig. Er macht ordentlich Wind in den sozialen Medien, und ist bei mehr als 30 Turnieren im Jahr vor Ort präsent, promotet dort intensiv OMG! ohmygolf.at und seine Stakeholder und Partner. Und es wäre nicht Woschitz, könnte er nicht auf mehreren Hochzeiten (erfolgreich) tanzen: „Die Woche gehört meiner Geschäftsführertätigkeit bei Läderach Switzerland, das Wochenende gehört Golf und ohmygolf“.

HORANT WOSCHITZ – ein Mann auf der süßen Seite des Lebens

Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Anfang 2022, also in der Zeit, als er mit dem Portal auf dem Markt kommt, ereilt ihn der Ruf des Schweizer FrischSchoggi-Herstellers LÄDERACH Switzerland, der ihn zum General Manager für Österreich ernennt.

Über 20 Jahre lang war er davor mit seiner Firma „Schokothek“ und beim österreichischen Schokoladenproduzenten Heidi Chocolat AG tätig (stellen die berühmten Niemetz Schwedenbomben her). Der studierte Betriebswirt blickt damit auf eine erfolgreiche Karriere im Süßwarenbereich zurück. 

Wer jetzt glaubt, dass eine so lange „süsse“ Tätigkeit sich auch im persönlichen Aussehen, sprich im Gewicht, niederschlägt, der irrt. Woschitz ist schlank, keinerlei Fettpolster sind auszumachen. Aber auch kein Wunder, der gebürtige Bisamberger ist eben sportlich und setzt auf Bewegung. Neben Golf ist Schwimmen seine große Leidenschaft. Mit genauso viel Leidenschaft treibt er sein Projekt voran.

OMG! Oh my Golf – Vorteile für Clubs und Golfer

Mit Erfolg. OMG! ohmygolf.at, das digitale Golf-Gutscheinheft, ist gefragt. Über 5000 Runden wurden bisher über die Web-App abgewickelt. Die teilnehmenden Clubs bieten dabei individuelle Vorteile an, und das ist das Besondere: frei von Vorgaben seitens ohmygolf.at. Das Ergebnis: eine grössere Bandbreite als die üblichen 1+1-Gutscheine. So bieten Clubs beispielsweise auch für Einzelspieler Rabatte bis zu 50% an.

Die Plattform ist für die Clubs kosten- und risikofrei. Sie müssen keine prozentualen Abgaben pro gespielter Runde leisten, es entstehen keine Kosten für Einrichtung, Teilnahme, Wartung und laufenden Betrieb im Rahmen der Kooperation. Vielmehr erhalten sie zusätzlich den Zugang zu einem Content-Management-System.

Das wissen viele Clubs geschickt als Marketingtool zu nutzen: „Mit dem Admin-Bereich haben Clubmanager auch die Möglichkeit, während der Saison zusätzliche Aktionen für die Community online zu stellen – ganz ohne unser Zutun“, erklärt uns Woschitz stolz. Die Kennenlern-Angebote der teilnehmenden Golfclubs sowie angenehme Zusatz-Goodies wie die gratis Hole-in-One-Versicherung, Rabatte für Golfmode- und Equipment oder ein Abo unseres Golfmagazins SimplyGOLF machen den Golfsport und das ganze Drumherum einfach leichter zugänglich – zum Nutzen aller.

Erfolgsstory OMG!ohmygolf.at – so geht Golf-Gutscheinheft heute

Über die ohmygolf.at Web-App haben Golfer diese attraktiven Rabatte auf einen Klick jederzeit mobil am Handy verfügbar. Die Registrierung erfordert lediglich Namen und Mail-Adresse. Die Gutschein-Einlösung funktioniert für den Kunden und Clubs mit nur zwei Klicks, der Aufwand ist wirklich minimal. Knapp 100 Golfclubs in Österreich, Deutschland und Italien machen aktuell mit, ebenso wie einige Indoor Studios und Golflehrer. Ganze 237 Gutscheine können insgesamt eingelöst werden, und das für einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von schlanken 59 Euro (2023).

Schon mit ein bis zwei vergünstigten Runden hat ein Golfer die 59 Euro wieder herinnen. Teilnehmende Clubs profitieren von mehr gespielten Runden und der Konsumation dieser Spieler. Eine echte Win-Win-Situation.

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste