Dienstag, Mai 28, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartPanoramaGolfsustainableIndisches Springkraut – raus mit der invasiven Art

Indisches Springkraut – raus mit der invasiven Art

Impatiens Glandulifera wirkt auf den ersten Blick gar nicht hässlich. Große Blüten in Lila, attraktive Blätter – das Indische ist eine durchaus auffällige Pflanze, die inzwischen auf vielen Golfplätzen in ganzen Büschen steht. Genau das ist das Problem: Die Pflanze, manchmal auch Bauernorchidee genannt, gilt als sogenannte invasive Art, die sich im deutschsprachigen Raum breit gemacht hat und sich so schnell und stark vermehrt, dass sie heimische Arten verdrängt. Sie stößt deshalb bei Naturschutzbehörden und Greenkeepern auf keine große Gegenliebe. Die Empfehlung von Fachleuten bei Behörden und Umweltverbänden lautet: Konstante Verdrängung und Entfernung ist angesagt – auch auf dem Golfplatz.

Petra Himmel & Golf Sustainable 

Petra Himmel ist Expertin in Nachhaltigkeit

Die Journalistin Petra Himmel gründete 2020 Golf Sustainable, um eine Plattform für alle Informationen um das Thema Golf und Nachhaltigkeit zu bieten. „Zu diesem Zeitpunkt spielten Themen wie die Wasserversorgung oder der Klimawandel in der öffentlichen Diskussion des Golfsports noch kaum eine Rolle. Nachdem ich 25 Jahre international den Golfsport beobachtet hatte, war mir aber klar, dass die Zukunft des Golfsports am Ende eben auch eine Frage der Nachhaltigkeit ist,“ erklärt die Münchnerin, die inzwischen als ausgewiesene Expertin für Golf & Nachhaltigkeits-Fragen gilt. 

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste