Simplygolf Logo

Perez (FRA) gewinnt das Dutch Open Drama

Golf kann grausam sein: Das muss Ryan Fox (NZL) bei den Dutch Open, die Viktor Perez (FRA) gewinnt, am eigenen Leib erfahren.

Sport - Mai 2022 von Carolin Stähler
Perez (FRA) gewinnt das Dutch Open Drama
Victor Perez of France wins the play-off from Ryan Fox during the final round | Foto: golfsupport.nl

Golf ist ein verrücktes Spiel. Der Neuseeländer Ryan Fox ging am Finaltag der Dutch Open nach 17 blitzsauber gespielten Löchern mit drei Schlägen Vorsprung auf das abschließende Par 5 und am Ende hielt ein anderer den Pokal in den Armen. Victor Perez aus Frankreich gewinnt das Turnier in einem kuriosen Stechen über vier Löcher einzig und allein mit seinem Putter.

Als Ryan Fox in der letzten Runde auf den 18. Abschlag ging, zweifelte wohl niemand daran, dass er seine komfortable Führung souverän nach Hause spielt. Doch Fox machte auf der Bahn einen Fehler nach dem anderen, notierte schließlich das Doppelbogey und ging mit nur noch einem Schlag Vorsprung und einer Vorahnung zurück auf die Driving Range.

Währenddessen nutzte Perez die plötzlich wieder geöffnete Tür und lochte an der 17 den ersten langen Birdieputt der verrückten Schlussphase, um mit Fox gleichzuziehen. Nach einem abschließenden Par auf der 18 lagen beide Spieler bei -13 und es ging es ins Play-off.

Dreimal spielten sie die 18 und jedes Mal war Fox auf dem Grün besser positioniert, nutzte jedoch zwei Eaglechancen nicht. Nur der Putter rettete Perez, der zwei lange Birdieputts machte und einen nicht einfachen Putt zum Par versenkte.

Für das vierte Play-off Hole ging es für die beiden Kontrahenten auf die 17, ein Par 3. Auch hier spielte Fox den besseren Schlag auf das richtige Plateau während Perez nach einem ungenauen Abschlag aus großer Entfernung nur eine Außenseiterchance zum Birdie hatte. Perez lochte auch diesen Putt sensationell und Fox konnte nicht mehr kontern.

Dutch Open: 3 Spots für St. Andrews

Es ist der zweite Sieg für den Franzosen auf der DP World Tour, der sich damit um 74 Plätze auf Rang 24 im DP World Tour Ranking verbessert und sich für The Open qualifiziert.

Immerhin schafft es Ryan Fox dank Platz 2 sich ebenfalls direkt einen Startplatz bei den 150. Open Championship (14.-17. Juli) zu sichern. Das gelingt mit Platz 3 auch noch dem starken Polen Adrian Meronk, der damit erneut Sportgeschichte schreibt und als erster Pole bei The Open aufteen wird!

Für Bernd Wiesberger nahm die Dutch Open am Sonntag ein versöhnliches Ende. Er spielte eine tolle vierte Runde mit 7 Birdies bei 2 Bogeys und arbeitete sich mit einer 67 (-5, beste Runde des Tages) am Schlusstag auf Platz 24 im Gesamtklassement vor.

Der Deutsche Marcel Schneider spielte ein starkes Turnier und wird am Ende mit -11 Schlägen Vierter. Damit verbessert er sich im DP World Tour Ranking um 50 Plätze und ist nun unter den Top 80. Auch Hurly Long überzeugte erneut mit einer hervorragenden Leistung und einem Top Ten Ergebnis.

Zum Leaderbord der Dutch Open

Leseprobe bestellen