Simplygolf Logo

LPGA Tour: Lydia Ko in Lopez` Fußstapfen

Mit ihrem Sieg beim Gainbridge LPGA schließt das Golf-Wunderkind Lydia Ko (NZ) mit dem 17. LPGA Titel zur Grande Dame Nancy Lopez auf.

Sport - Januar 2022 von Carolin Stähler
LPGA Tour: Lydia Ko in Lopez` Fußstapfen
Photo by Douglas P. DeFelice/Getty Images

Mit Rekorden kennt sich Lydia Ko, die schon früh als Wunderkind tituliert wurde, bestens aus. Die Neuseeländerin mit südkoreanischen Wurzeln war 130 Wochen die Nummer 1 der Amateurinnenweltrangliste, bevor sie 2013 Profi wurde.

Noch als Amateurin gewann sie 2012 als jüngste Spielerin aller Zeiten im Alter von 14 Jahren ein LPGA Tour Turnier. 2015 gewann sie ebenfalls als jüngste Spielerin in der Geschichte des Damengolfsports ein Major Turnier und wurde im selben Jahr als 17jährige die jüngste Weltranglistenerste aller Zeiten.

Jetzt folgt der nächste Rekord: Die 24-jährige Lydia Ko gewinnt die Gainbridge LPGA im Boca Rio GC in Boca Raton in Florida und holt damit ihren 17. Sieg auf der LPGA Tour. Sie ist nun die erste Spielerin seit Nancy Lopez, die 17 Titel noch vor ihrem 25. Geburtstag gewinnen konnte. Nancy Lopez gelang dies 1979.

Die Neuseeländerin Ko spielte am Finaltag eine 69er Runde und erzielte insgesamt ein Turnierergebnis von -14 unter Par. Die Amerikanerin Danielle Kang wurde mit einem Schlag Rückstand Zweite. Yuka Saso aus Japan landete auf Rang drei.

LPGA Tour: Lydia Ko in Lopez` Fußstapfen
Lydia Ko trägt ECCO-Golfschuhe und war diese Woche mit den ECCO BIOM® G3 unterwegs

Lydia Ko überzeugte in der Finalrunde mit einem starken Finish. Vier Löcher vor Schluss lag sie mit ihrer Konkurrentin Danielle Kang noch gleich auf bei -12. Ko spielte Birdies auf den Löchern 15 und 16, Kang kontert mit einem Birdie an der 16. Bahn. Somit ging Ko mit nur einem Schlag Vorsprung auf die 18 und bewies am Ende Nervenstärke.

Nachdem ihr Abschlag den Fairwaybunker gefunden hatte, traf sie mit dem zweiten Schlag den Bunker vor dem Grün und benötigte ein Up and down aus dem Sand für den Titel. Mit einem großartigen Bunkerschlag an die Fahne und dem anschließend verwandelten kurzen Putt rettet sie souverän das Par und damit den Turniersieg.

Lydia Ko kassiert beim Gainbridge LPGA Turnier ein Preisgeld in Höhe von 300.000 Dollar, womit sich ihr Preisgeld-Kontostand auf 12,5 Millionen Dollar erhöht hat. Und das mit gerade Mal 24 Jahren. In der LPGA-All-time-career money list klettert Ko auf Platz 9 und liegt damit vor dem Hall of Fame Mitglied Se Ri Pak (KOR).

Mit insgesamt 17 Siegen auf der LPGA Tour ist sie nun auf Platz 32 in der Rangliste der LPGA Tour Karrieresiege und damit auf gleicher Höhe mit Dottie Pepper, Ayako Okamoto und Beverly Hanson.

Die Titelverteidigerin und Weltranglistenerste Nelly Korda (USA) musste sich mit dem geteilten 20. Platz zufriedengeben. Beste Europäerin wurde die Engländerin Charley Hull auf Platz 4. Die deutschen Spielerinnen im Feld, Esther Henseleit, Sophia Popov und Caroline Masson hatten allesamt den Cut verpasst.

Zum Leaderbord

Leseprobe bestellen