Simplygolf Logo

Historisch: Sepp Straka feiert ersten österreichischen Erfolg auf der PGA Tour

Dank einer 64er-Runde am 2. Tag der Honda Classic und einem unfassbaren Finaltag mit 66 Schlägen (-4) darf der 28-jährige Sepp Straka jubeln. Und wir ein bisschen mit ihm! Mit Matthias Schwab landet ein zweiter Österreicher als Siebenter im Spitzenfeld.

Sport - Februar 2022 von Klaus Nadizar
Historisch: Sepp Straka feiert ersten österreichischen Erfolg auf der PGA Tour
Sepp Straka – der erste österreichische Sieger auf der PGA Tour (Photo by Mike Ehrmann/Getty Images)

Es war ein Tag zum Nägelbeißen für alle Fans des österreichischen Golfsports: Am vermeintlichen Weg zu einer Top-Platzierung rückt Sepp Straka dem klar führenden Daniel Berger auf die Pelle, nachdem dieser seinen Start ordentlich verpatzt.

Schon nach sechs Loch hat Berger seinen Vorsprung von drei Schlägen verbraucht und matcht sich von da an mit Straka und dem Open-Champion Shane Lowry (IRE) um den Titel der prestigeträchtigen Honda Classic in Palm Beach Gardens, Florida.

Lowry setzt sich dann auf Loch allein an die Spitze, ehe Sepp Straka auf den letzten 5 Loch und just auf dem berühmten Stretch „The Bear Trap“ mit 3 Birdies die Konkurrenz unter Druck setzt.

Historisch: Sepp Straka feiert ersten österreichischen Erfolg auf der PGA Tour

Mit einem finalen Birdie, der Eagle-Putt blieb um Zentimeter zu kurz, macht Sepp Straka den Sack zu und gewinnt als erster Österreicher auf der PGA Tour. Beim Siegerinterview wirkt Sepp Straka gelassen wie immer, freut sich, dass seine Mama und überraschenderweise auch seine Frau Paige vor Ort sind: „Ich hab meine Frau heute früh am Putting-Grün gesehen und mich gefreut, dass sie kurzfristig hergeflogen war. Ich hab nichts davon gewusst.“

DAS SIEGER-INTERVIEW ZUM NACHHÖREN

Der Sieg bedeutet jedenfalls, dass Sepp Straka heuer erstmals für das US Masters qualifiziert ist. Man darf gespannt sein, denn den Platz kennt Straka ausgezeichnet: Während seines Studiums auf der Georiga Tech durften die Uni-Mitglieder des Golfteams (Dawgs) Augusta National GC immer wieder mal spielen.  

„Davon habe ich schon immer geträumt das US Masters zu spielen. Das fühlt sich im Moment noch surreal an“, so Straka

Straka rückt damit im FedEx Cup auf Rang 14 vor, kassiert rund 1,3 Millionen Dollar Preisgeld, hat seine PGA Tourkarte fix für weitere zwei Jahre und auch in der Weltrangliste wird der 28-Jährige eine Riesensprung nach vorne machen.

Im kollektiven Jubel um den Sieg von Sepp Straka darf man auch die Leistung von Matthias Schwab nicht vergessen: Der Rohrmooser belegte nach einem großartigen Turnier den tollen siebenten Rang. Es ist dies das erste Top 10 Ergebnis für Schwab auf der PGA Tour!

Zum Leaderbord

Leseprobe bestellen