Simplygolf Logo

US Masters: Mythen & Geschichten

Ach was gibt es wunderbare Gerüchte und Stories rund um das US Masters, dessen Golfkurs tatsächlich zum großen Mysterium aufgebaut und -gebauscht wird.

Lifestyle - April 2022 von Klaus Nadizar
US Masters: Mythen & Geschichten
Credit: Stephen Munday /Allsport

Die Eiswürfel-Lüge – lange, lange Zeit hielt sich das Gerücht, dass die Greenkeeper die Blumen mit Hilfe von Eis am Blühen hindern, damit genau zum Masters das große Blumenmeer am Bildschirm und vor Ort leuchtet. Ganz ehrlich: Das müssten Kubiktonnen an Eis sein, das in kürzester Zeit schmilzt und zudem die Blumen zerdrücken würde. Also: Kein Eis für Augusta National, das war eine Urban Legend, die sich lange gehalten hat!

Chemie in den Teichen & Bächen – es ist KEINE Chemie im Spiel, auch wenn alles so wirkt als wäre es auf makellos getrimmt: Durch die Verwendung eines lebensmittelfarbenähnlichen Farbstoffs können Golfplätze ihren Teichen eine satte, dunkle Farbe verleihen, die an Schwarz grenzt, was ein sehr einheitliches Aussehen bietet und gleichzeitig absolut sicher ist. Es besteht keine Gefahr für Mensch und (Wild) Tier. Tatsächlich sollen die Teiche im Club wunderbare Angelplätze sein, obwohl der Club diese Information gerne ein wenig herunterspielt.

Keine Shorts – Spieler, Caddies, Mitglieder und Officials dürfen am Gelände des Augusta National GC keine kurzen Hosen tragen. Das gilt auch für Gäste von Mitgliedern und auch außerhalb der Masters-Woche. Tatsächlich hat es heuer einen Debütanten erwischt: Talor Gooch fuhr in Shorts vor das Clubhaus, machte am Putting-Grün unter skeptischen Blicken ein paar Putts, ehe er von Augusta-Teaching Pro J.J. Weaver höflich zum Umziehen aufgefordert wurde.

5 Fakten zum US Masters

* Das US Masters ist das einzige der vier Majors, das am selben Ort stattfindet, dem Par-72 Augusta National Golf Club. Dieser wurde von Alister Mackenzie und Bobby Jones entworfen und im Januar 1933 eröffnet.

* Der Masters Club für Turniersieger wurde 1952 gegründet und das erste Champions Dinner wurde in diesem Jahr von Ben Hogan, dem Sieger von 1951, veranstaltet.

* Der erste Par 3-Wettbewerb fand am Vorabend der Masters 1960 statt, wobei Sam Snead den Eröffnungstitel errang. Die Veranstaltung ist bei den Spielern, ihren Familien und den Fans sehr beliebt, aber es liegt auch eine Art schlechtes Omen über dem Event: noch kein Golfer, der das Par 3-Turnier gewonnen hat, war in derselben Woche beim Masters erfolgreich.

* Ursprünglich als Augusta National Invitation Tournament bekannt, wurde die Veranstaltung 1939 offiziell in Masters umbenannt.

* Augusta National-Mitglieder begannen 1937 die legendären Green Jackets zu tragen. Ein Jahrzehnt später wurde Sam Snead der erste Champion, dem das begehrte Kleidungsstück verliehen wurde.

Leseprobe bestellen