Simplygolf Logo

Ruff Indoor Golf kommt nach Leonding in Oberösterreich

Markus Gaggl eröffnet die erste Ruff Indoor Golf Lounge Österreichs und sucht weitere Franchisenehmer im DACH-Raum. Ruff Indoor Golf bietet ein ganzjähriges Golfangebot mit komfortablen Lounges, TrackMan4-Technologie und Gastronomie für eine Wohlfühl-Auszeit.

Lifestyle - Oktober 2022 von Carolin Stähler
Ruff Indoor Golf
Ruff Indoor Golf – witterungsunabhängiger Golf-Spaß mit Komfort und TrackMan4 (Foto: Ruff)

Markus Gaggl, Ruff Master-Franchisenehmer für Österreich, Deutschland und die Schweiz, eröffnet am 4. November seine erste Indoor Golf-Anlage. In Leonding, am ehemaligen Uno-Shopping-Gelände, entsteht ein Ganzjahres-Angebot für alle Golf-Interessierten. Das in Skandinavien entwickelte Gesamtkonzept bietet Komfort, erstklassigen Service und Geselligkeit kombiniert mit Golf Simulatoren des Weltmarktführers TrackMan, die realitätsnah über 170 Golf-Anlagen weltweit zur Auswahl haben – von St. Andrews über Mallorca bis Dubai und die USA.

Golf wird zum Ganzjahres-Sport mit Ruff Indoor Golf

Indoor Golf stellt eine ausgesprochene Marktlücke dar. Bei Ruff ist weder Platzreife noch eine Vereins- oder Verbandsmitgliedschaft erforderlich. Leihausrüstung gibt es vor Ort. Sowohl Golfspieler als auch Nicht-Golfer sind willkommen und können witterungsunabhängigen Golf-Spaß erleben. Mit Ruff Indoor Golf wird Golfen zu einem Ganzjahres-Sport.

Der oberösterreichische Zentralraum hat sich überdies als idealer Standort für den Start herauskristallisiert. Hier gibt es 11 Golfclubs mit rund 7.000 Mitgliedern im Radius von 30 Kilometern rund um Linz. Geplant sind bis zu 20 weitere Standorte in Österreich, Deutschland und der Schweiz, für die Gaggl entsprechende Franchisenehmer sucht. 

„Ruff Indoor Golf bringt das skandinavische Erfolgsmodell nach Mitteleuropa. Mit der Suche nach Franchisenehmern soll die weitere Expansion vorangetrieben werden“, sagt Markus Gaggl.

Unterstützung durch Tourismus Inkubator des Landes Oberösterreich

Ruff Indoor Golf ist eines von neun Projekten, die seit Juli 2022 im Tourismus Inkubator, dem oberösterreichischen Unterstützungsprogramm für Tourismus-Start-Ups, unterstützt werden. Die ausgewählten Projekte werden ein Jahr lang vom Wirtschafts- und Tourismusressort des Landes OÖ, von der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria, der Oberösterreich Tourismus GmbH und der tech2b Inkubator GmbH beraten, gefördert und begleitet.

„Mit dem Tourismus-Inkubator wollen wir Innovationen und neue Impulse im oberösterreichischen Tourismus fördern. Wir stärken dadurch neue Geschäftsmodelle sowie die Digitalisierung im touristischen Bereich. Ruff Indoor Golf ist ein neues Angebot, welches die freizeittouristische Gestaltung bereichert. Dadurch wird ganzjähriges und wetterunabhängiges Golfen ermöglicht“, erklärt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

„Die Golf-Indoor-Lounge ergänzt das touristisch wertvolle Golfangebot in Oberösterreich mit einem zentrumsnahen, ganzjährigen Angebot. Die innovative Kombination aus sportlichem Angebot und geselligem Beisammensein ist wie gemacht, um neue Gästeschichten anzusprechen“, ergänzt Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria.

Ruff Indoor Golf – Innovation und visionäre Impulse

„Mit dem Tourismus-Inkubator möchten wir High Potentials und technologische Neuheiten für den Tourismus in Oberösterreich fördern. Innovationen in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft helfen, die zuletzt stark geforderte Branche zu stärken – Ruff Indoor Golf setzt mit der Eröffnung einen visionären Impuls“, betont Raphael Friedl, Geschäftsführer der tech2b Inkubator GmbH.

Ruff hat sich zum Ziel gesetzt so nahe an der Realität wie möglich zu sein. Golf Profis auf der ganzen Welt schwören schon heute auf die Präzision der TrackMan Technologie. In Leonding werden fünf Lounges mit TrackMan 4 ausgestattet. Ruff kümmert sich um die kleinsten Details. Es werden Radar-Daten aus zwei Sensoren eingespielt. Dazu kommt eine exakte Videoanalyse. Um ein möglichst realistisches Spielerlebnis zu bieten, werden die Golfplätze mittels Drohnen und Lidar Technologie vermessen. Somit wird gewährleistet, dass ein exaktes Abbild der Golfplätze mit der genauen Position von Bunkern, Fairways und Greens entsteht. 

Komfortable Lounges für eine Wohlfühl-Auszeit

Damit das Spiel in der Simulator-Umgebung lebensecht erlebt wird, sind die Lounges in Höhe und Breite so dimensioniert, dass ein uneingeschränktes Schwunggefühl entsteht. Entscheidend sind hier vor allem die Kunstrasen-Teppiche, die ein authentisches Abschlag-Erlebnis bieten. Zusätzlich zu den Lounges wird ein großzügiges Putting Green für ideale Trainingsbedingungen sorgen. Ein ausgeklügeltes Belüftungskonzept ist für Frischluft verantwortlich. Ruff Indoor Golf hat alles, was eine Wohlfühl-Auszeit benötigt – internationales Golf-Flair, den Austausch mit Gleichgesinnten in einer einzigartigen Umgebung sowie die Möglichkeit für private oder Firmenevents.

„Als Vorbereitung auf eine Golfreise ist unser TrackMan Simulator ideal. Aus über 170 Golfplätzen weltweit kann gewählt werden. Ruff ist das perfekte Training für den kommenden Golf-Urlaub“, verweist Markus Gaggl mit Stolz auf sein Angebot.

Ruff Indoor Golf kommt nach Leonding in Oberösterreich
Komfort, erstklassiger Service und Geselligkeit kombiniert mit Golf Simulatoren des Weltmarktführers TrackMan (Foto: Ruff)

Impulse für Golf in Österreich – Ruffs attraktives Angebot für Nicht-Golfer

Im europäischen Vergleich hat Österreich Nachholbedarf. Rund ein Prozent der Einwohner spielen Golf. In den Niederlanden und Finnland sind es über doppelt so viele, in Schweden liegt die Zahl der Golfer sogar bei knapp sechs Prozent – über zehn Prozent sind es etwa in Schottland oder den USA. Hier setzt das niederschwellige Angebot von Ruff an. Keine Mitgliedsgebühren oder sonstige Zutrittsbarrieren sollen auch Nicht-Golfer zum Schnuppern animieren. 

Peter Enzinger, Präsident des österreichischen Golfverbandes freut sich über das neue Indoor Golf-Angebot: „Der Golfsport befindet in der spannenden Situation, dass der Sport durch den Einsatz von professionellen Mess- und Analysegeräten weitestgehend digital gespielt werden kann. Ruff Leonding bieten ambitionierten GolferInnen im Raum Linz die Möglichkeit den Sport auch in der kalten Jahreszeit auszuüben und interessierten NeueinsteigerInnen einen leichten Zugang, um den Golfsport, gekoppelt mit Entertainment und Gastronomie, kennenzulernen. Natürlich kann das Erlebnis an der frischen Luft Golf zu spielen nicht digital ersetzt werden und die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile des Golfsports erfährt man ausschließlich auf klassischen Golfanlagen, allerdings sehen wir in diesen neuen technischen Möglichkeiten einen eindeutigen Mehrwert für den Golfsport und freuen uns auf neue Golferinnen und Golfer in Österreich.“

Einer der größten Vorteile von Indoor Golf ist die Zeitkomponente. Für eine 18 Loch Golfrunde braucht man nur eineinhalb Stunden. Überdies gibt es genügend Zeit, sich am kulinarischen Angebot zu laben.

„Mit Ruff Indoor Golf wird sich die Zielgruppe der Golfer massiv erweitern. Eine Verdopplung der Golfspieler ist angesichts der internationalen Vergleichszahlen möglich. Wir leisten somit einen wertvollen Beitrag für die österreichische Golf-Szene“, zeigt sich Markus Gaggl überzeugt.

Ruff Indoor Golf kommt nach Leonding in Oberösterreich
Markus Gaggl, CEO/Owner Ruff D-A-CH (Foto: Fotostudio Eder)

Die vier Säulen von Ruff Indoor Golf

Stundenweise Buchung der Golfsimulatoren

Die erste Säule dreht sich rund um das Golf-Spiel selbst. Bei Ruff Indoor Golf können, ähnlich der Buchung von Hallen-Tennisplätzen, die Golfsimulatoren stundenweise gebucht werden. Darüber hinaus gibt es Firmenpartnerschaften, die Möglichkeit Pro-Stunden zu buchen und Turniere zu veranstalten. Die Kosten für eine Stunde Indoor Golf zu viert liegen bei 45 bis 50 Euro. Mit rund 12 Euro pro Person ist Indoor Golf mehr als kompetitiv. Und mit einer Standard- oder Premium-Membership gibt es zusätzliche 10 bis 15 Prozent auf alle Buchungen. Das Buchungstool ist ab sofort online unter www.ruffgolf.at

Lounge-Konzept

Als zweite Säule dient das Lounge-Konzept. Eine Bar mit regionalen Schmankerln und exquisiten Getränken lädt zum Verweilen und zum Austausch mit Gleichgesinnten ein.

Golf-Shop mit Leih- und Testmöglichkeiten

Der Golf-Shop stellt die dritte Säule dar. Hier gibt es alles, was man zum Golfen benötigt: Bekleidung, Handschuhe, Bälle, Tees und Golfschläger. Selbstverständlich gibt es diese auch zum Testen.

Private Feiern, Firmenevents und Seminare

Private Feiern, Firmenevents, Konferenzen und Seminare sind die vierte Säule des Ruff Indoor Golf Konzeptes. Ein technisch bestens ausgestatteter Seminarraum mit einem 65 Zoll- Bildschirm bietet für Unternehmen eine willkommene Alternative zu herkömmlichen Seminar-Locations. Geburtstage, Jubiläen und Unternehmensevents haben ab sofort ein attraktives Angebot im oberösterreichischen Zentralraum mehr.

Ruff Indoor Golf – alles begann in einer Garage in Schweden

Ruff Indoor Golf entstand 2020 aus Leidenschaft zum Golfsport. Alles begann in einer Garage. In der schwedischen Stadt Gävle – 170 Kilometer nördlich von Stockholm – handelte der Golf Enthusiast Alexander Bengtsson mit Golfequipment. Bald war die Garage zu klein und die Suche nach einem Showroom mit Testmöglichkeiten begann. Gemeinsam mit seinen Partnern Anders Sundin und Anders Olsson entwickelte er das Konzept der Ruff Indoor Golf-Lounges. 

Als einladender und gemütlicher Treffpunkt für Freunde oder Geschäftspartner wurden die Lounges mit den marktführenden TrackMan-Simulatoren ausgestattet. Die erste Ruff Indoor Golf Lounge wurde ein Erfolg und motivierte das Start-Up-Trio, weitere Standorte zu planen. Unter der Leitung von Anders Sundin wurden innerhalb weniger Monate vier weitere Lounges eröffnet. Heute gibt es 10 Ruff Indoor Golf-Lounges in Schweden, eine elfte steht kurz vor der Eröffnung. Im November folgt nun die erste Ruff Indoor Golf-Lounge in Österreich. 

Markus Gaggl

Der Oberösterreicher Markus Gaggl (35) wurde in Ansfelden geboren. Seine neunzehnjährige Berufserfahrung bei voestalpine, TGW und Rubble Master zuletzt als CTO (Chief Technology Officer) wurde durch sein berufsbegleitendes Bachelor- und Master-Studium an der University of Applied Sciences (FH Campus02 Graz und FH Wien WKW) ergänzt. Seit April 2022 arbeitet er an der Markteinführung von Ruff in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Zum Golfen kam Markus Gaggl vor 10 Jahren. Sein derzeitiges Handicap: 17.1

Weitere Informationen finden Sie unter www.ruffgolf.at.

Leseprobe bestellen