Simplygolf Logo

Herb Kohler: Nachruf auf einen Golf-Fanatiker mit österreichischen Wurzeln

Herb Kohler, der berühmte amerikanische Geschäftsmann und Besitzer von Whistling Straits und des Old Course Hotels in St. Andrews, starb am vergangenen Samstag im Alter von 83 Jahren.

Lifestyle - September 2022 von Carolin Stähler
Herb Kohler: Nachruf auf einen Golf-Fanatiker mit österreichischen Wurzeln
Mit 83 Jahren verstarb Herb Kohler Anfang September. 2020 hat der Milliardär mit Vorarlberger Wurzeln den Ryder Cup nach Kohler Mountain, Wisconsin, gebracht. Foto: golfsupport.nl

Herbert Kohler, Executive Chairman der Kohler Company in Wisconsin, brachte das Familienunternehmen während seiner Tätigkeit entscheidend nach vorne und rückte den Bundesstaat Wisconsin spätestens mit der Erschaffung des Golfplatzes Whistling Straits in den Fokus der Golfwelt.

Was die wenigsten wissen: Kohlers Vorfahren stammen aus Vorarlberg. 1854 war sein Ururgroßvater Johann Michael aus der kleinen Gemeinde Schnepfau im hinteren Bregenzerwald in die USA ausgewandert, dessen Sohn John Michael gründete 1873 in Wisconsin den Vorläufer der Kohler Company, die später mit Sanitäreinrichtungen zu einem globalen Unternehmen wurde. Laut aktueller „Forbes“-Liste beläuft sich Kohlers Vermögen auf 8,8 Milliarden US-Dollar. Den Bezug zur Heimat haben Kohler und seine Familie nie verloren.

„Seine Lebensfreude, seine Abenteuerlust und sein Wirkungsdrang inspirieren uns alle, sagte seine Familie in einer Erklärung am Sonntag. „Wir sind zusammen gereist, haben zusammen gefeiert und zusammengearbeitet. Er war die ganze Zeit voll dabei und hat einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen und die Art und Weise entscheidend geprägt, wie wir heute unser Leben leben und sein Vermächtnis weiterführen.“

Kohler wurde 1939 in Chicago geboren. Nach seinem Studium an der Universität Yale stieg er 1965 in das Familienunternehmen ein, das 1873 von seinem Großvater John Michael gegründet wurde. Vier Jahre nach dem Tod seines Vaters Herb Sr. im Jahr 1968, übernahm Herb Kohler 1972 im Alter von 33 Jahren die Führung des Unternehmens.

Kohler war 43 Jahre lang CEO der Kohler Company, bevor er die Rolle 2015 an seinen Sohn David Kohler übergab. Seitdem war er im Unternehmen als Executive Chairman tätig.

Vom Familienbetrieb zum weltweit agierenden Industrieunternehmen

Während seiner Zeit als CEO baute Kohler das Unternehmen entscheidend aus und führte es von einem 133-Millionen-Dollar-Betrieb im Jahr 1972 zu einem Unternehmen mit einem Jahresumsatz von fast 6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015.

Unter seiner Führung schuf die Kohler Company Produkte für Bad und Küche, die nicht nur funktional waren, sondern ein besonderes Nutzungserlebnis boten. Er machte aus einem Familienbetrieb ein global agierendes Industrieunternehmen und wurde außerdem in der Welt des Golfsports durch sein geschäftliches Engagement eine einflussreiche Größe.

Herb Kohlers Leidenschaft für Golf

Kohler hatte eine Leidenschaft für Golf. Aus dem 1918 erbauten American Club, erschuf Kohler 1981 ein 5-Sterne Resort und baute zwei 36-Loch Golfanlagen, Blackwolf Run und Whistling Straits.

Blackwolf Run wurde 1988 eröffnet und war 1998 Gastgeber der U.S. Women’s Open.

Zehn Jahre später eröffnete Kohler Whistling Straits. Kohler entwickelte mit dem berühmten Architekten Pete Dye direkt am Lake Michigan einen spektakulären Golfplatz im Stil eines Links Courses. Auf dem Straits-Kurs fand seitdem dreimal die PGA Championship statt und eine U.S. Senior Open. 2021 war Whistling Straits Austragungsort des Ryder Cups.

Kohler und St Andrews

Herb Kohler
Der St. Andrews Links Trust zollt Herb Kohler Tribut, der 2004 das Old Course Hotel gekauft hat. Seine Anfrage damals, wieviel der Old Course kosten würde, haben die Verantwortlichen mit einem Lächeln quittiert.

Kohlers geschäftliches Engagement im Golfsport sorgte schon 2004 für Aufsehen, als er das Old Course Hotel in St. Andrews, Schottland, direkt neben dem Road Hole auf dem berühmten Old Course kaufte sowie The Duke’s, einen Golfplatz nahe St. Andrews.

Sein Engagement im Golfgeschäft brachte ihm verschiedene Auszeichnungen innerhalb der Branche ein. 2016 erhielt Kohler den Old Tom Morris Award von der Golf Course Superintendents Association of America, der seine „unauslöschlichen Spuren im Golfsport und den Fokus auf die Bedeutung des Umweltschutzes“ würdigt. 2019 wurde er in die Wisconsin Athletic Hall of Fame aufgenommen.


SIMPLY GOOD 2 KNOW

Die Familie Kohler wird meist im Zusammenhang mit den in Kohler und Sheboygan im US-Bundesstaat Wisconsin ansässigen Unternehmungen Kohler Company und Vollrath Company genannt.

Die Familie brachte einen Bürgermeister von Sheboygan, zwei Gouverneure des US-Bundesstaats Wisconsin sowie viele unternehmerische Führungskräfte hervor.

Als Stammvater der Familie gilt der 1805 in Schnepfau(Vorarlberg), im hinteren Bregenzerwald geborene Johann Michael Kohler, der nach St. Paul in den Vereinigten Staaten auswanderte. Dessen 1844 ebenfalls noch in Schnepfau geborener Sohn John Michael Kohler begründete das für Wisconsin bedeutende Industrieimperium Kohler.

Leseprobe bestellen