Simplygolf Logo

Mutiger Schritt: Tadd Fujikawas Outing

Als erster männlicher Golf-Professional hat sich letzte Woche Tadd Fujikkawa als homosexuell geoutet. Der World Suicide Prevention Day inspirierte den 27jährigen dazu, seine Geschichte öffentlich via Instagram zu erzählen. In der Sportwelt immer noch bei Weitem keine Selbstverständlichkeit.

Panorama - September 2018 von Regina Dvorak
Mutiger Schritt: Tadd Fujikawas Outing
HONOLULU, HI – JANUARY 12: Tadd Fujikawa of the United States plays his shot from the 15th tee during the first round of the Sony Open In Hawaii at Waialae Country Club on January 12, 2017 in Honolulu, Hawaii. (Photo by Sam Greenwood/Getty Images)

„Ich erwarte nicht, dass mich jeder versteht oder akzeptiert“, schrieb Fujikawa, „aber bitte seid so gnädig, Eure Vorstellungen nicht auf mich oder irgend jemanden anderen der LGBTQ Community (englische Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) zu projizieren. Es ist meine Hoffnung, dass diese Nachricht jeden von Euch dazu inspiriert, emphatischer und liebevoller miteinander umzugehen.“

„Ich habe mich längere Zeit damit beschäftigt, ob ich öffentlich über meine Sexualität sprechen sollte und dachte initial ich müsste mich nicht outen, weil es keinen Unterschied macht, ob es jemand weiß oder nicht. Aber dann habe ich mich daran erinnert, wie sehr mir die Geschichten anderer Menschen während meiner dunkelsten Zeiten geholfen haben, Hoffnung zu schöpfen. Ich habe viel zu lange Zeit damit verbracht, etwas vorzutäuschen, mich zu verstecken und zu hassen, wer ich bin. Ich hatte immer Angst, was andere sagen oder denken würden – und ich habe deshalb viele Jahre mit meiner mentalen Gesundheit gekämpft. Nun stehe ich für mich selbst und die LGBTQ Community auf, in der Hoffnung, eine Inspiration zu sein und einen Unterschied in jemandes Leben zu machen. Obwohl die Akzeptanz in unserer Gesellschaft bereits wesentlich gewachsen ist, gibt es immer noch Kinder, Teenager und Erwachsene, die verspottet und diskriminiert werden. Einige haben sich deswegen sogar das Leben genommen. So lange Dinge wie diese geschehen, werde ich damit fortfahren, mein Bestes zu geben, um die Aufmerksamkeit für dieses Thema zu stärken und für Gleichwertigkeit zu kämpfen. Unabhängig davon ob Sie die LGBTQ unterstützen oder nicht, müssen wir einander ermutigen, das Beste aus uns herauszuholen, egal was das sein mag. Das ist der einzige Weg, diese Welt zu einem besseren Platz für künftige Generationen zu machen.“

Fujikawa, in Hawai geboren, wurde in der Golfwelt bekannt, als er 2006 mit 15 Jahren der jüngste Spieler war, der sich für die US Open qualifizieren konnte. Im Jahr darauf schaffte er den Cut bei den Sony Open, und wurde so der jüngste Spieler seit 50 Jahren, der am Wochenende in einem PGA Tour Event spielte. Im letzten Jahr gewann er die Hawai State Open nachdem er bekannt gab, dass er mit Depressionen und Angstzuständen kämpfe.

Fujikawa versicherte, dass er mit dieser Erklärung nicht sich selbst in den Mittelpunkt rücken möchte, sondern hofft, dass sie hilft, Liebe und Akzeptanz für all jene in ähnlichen Situationen zu verbreiten.

View this post on Instagram

*PLEASE READ* Coincidentally, today is world suicide prevention day. However, I was going to share this regardless. So…I'm gay. Many of you may have already known that.😅 I don't expect everyone to understand or accept me. But please be gracious enough to not push your beliefs on me or anyone in the LGBTQ community. My hope is this post will inspire each and every one of you to be more empathetic and loving towards one another. I've been back and forth for a while about opening up about my sexuality. I thought that I didn't need to come out because it doesn't matter if anyone knows. But I remember how much other's stories have helped me in my darkest times to have hope. I spent way too long pretending, hiding, and hating who I was. I was always afraid of what others would think/say. I've struggled with my mental health for many years because of that and it put me in a really bad place. Now I'm standing up for myself and the rest of the LGBTQ community in hopes of being an inspiration and making a difference in someone's life. Although it's a lot more accepted in our society today, we still see children, teens, and adults being ridiculed and discriminated against for being the way we are. Some have even taken their lives because of it. As long as those things are still happening, I will continue to do my best to bring more awareness to this issue and to fight for equality. Whether the LGBTQ is what you support or not, we must liberate and encourage each other to be our best selves, whatever that may be. It's the only way we can make this world a better place for future generations. I don't want this to be focused on me. I just want to spread love and acceptance to others who are in a similar situation. If anyone out there is struggling, please don't hesitate to reach out to me. YOU ARE LOVED AND YOU ARE ENOUGH…AS IS, EXACTLY AS YOU ARE!❤️ I can't wait for the day we all can live without feeling like we're different and excluded. A time where we don't have to come out, we can love the way we want to love and not be ashamed. We are all human and equal after all. So I dare you…spread love. Let's do our part to make this world a better place.🏳️‍🌈❤️💛💚💙💜

A post shared by Tadd Fujikawa (@taddy808) on

 

 

Leseprobe bestellen