Simplygolf Logo

Der erste BMW iX3

Das erste rein elektrisch angetriebene BMW X Modell erobert die Straßen.

Panorama - Juli 2020 von Klaus Nadizar
BMW x3i
Der neue BMW X3i – vollelektrisch Foto: Fabian Kirchbauer Photography

Das Debüt des neuen BMW iX3 ist zugleich die Premiere für die BMW eDrive Technologie der fünften Generation. Mit der jeweils jüngsten Ausführung von Elektromotor, Leistungselektronik, Ladetechnologie und Hochvoltbatterie werden deutliche Fortschritte in den Bereichen Leistungscharakteristik, Stromverbrauch und Reichweite erzielt. Die von der BMW Group entwickelten Komponenten kommen von 2021 an auch in den Modellen BMW iNEXT und BMW i4 zum Einsatz.

Mit diesen Qualitäten stellt der neue BMW iX3 ein ebenso fortschrittliches wie zeitgemäßes Angebot im Segment der
Elektrofahrzeuge dar. Seine BMW eDrive Technologie der fünften Generation hat einen im Wettbewerbsumfeld außergewöhnlich hohen Reifegrad erreicht und bietet damit hervorragende Voraussetzungen für einen auch wirtschaftlich nachhaltigen Einsatz in Großserienmodellen. Zugleich trifft die hohe Attraktivität seines Fahrzeugkonzepts auf eine weltweit steigende Nachfrage nach rein elektrisch angetriebenen Premium-Automobilen. Der neue BMW iX3 kommt damit genau zur richtigen Zeit.

Der Elektromotor des neuen BMW iX3 arbeitet nach dem Prinzip einer stromerregten Synchronmaschine ohne
Einsatz von Magneten. Diese Bauweise ermöglicht es, in der Herstellung vollständig auf Rohstoffe zu verzichten, die zu den sogenannten Seltenen Erden gehören. Die Leistungsdichte des Elektromotors wurde gegenüber bisherigen
vollelektrischen Fahrzeugen der BMW Group um 30 Prozent gesteigert.

Beim Anschluss an eine Gleichstrom-Schnellladestation können Ladeleistungen von bis zu 150 kW realisiert werden. Damit kann der Hochvoltspeicher des neuen BMW iX3 innerhalb von 34 Minuten von null auf 80 Prozent seiner Gesamtkapazität geladen werden. Ebenso ist es möglich, in 10 Minuten die zur Erhöhung der Reichweite um 100 Kilometer im WLTP Zyklus erforderliche Strommenge einzuspeisen.

Der Motorwirkungsgrad beträgt jetzt bis zu 93%, gegenüber weniger als 40% bei Verbrennungsmotoren. Die neue Antriebseinheit erzeugt eine Höchstleistung von 210 kW/286 PS sowie ein maximales Drehmoment von 400 Nm, das auch bei hohen Drehzahlen, anders als bei gebräuchlichen Elektromotoren, weniger abfällt. Der BMW iX3 beschleunigt in 6,8 Sekunden
von null auf 100 km/h. Damit ist er auf Augenhöhe mit dem konventionell BMW angetriebenen BMW X3 30i. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 180 km/h begrenzt. Durch die Kraftübertragung auf die Hinterräder
entsteht ein klassisches BMW Fahrerlebnis, verbunden mit souveräner Traktion dank ARB und herausragender Effizienz.

BMW iX3

Aktuellste Batteriezellen-Technologie kennzeichnet die jüngste Entwicklungsstufe des Hochvoltspeichers. Dabei wurde insbesondere die Speicherkapazität in Relation zu Bauraum und Gewicht der Batterie deutlich gesteigert. Im Vergleich zu den bislang bei der BMW Group gebräuchlichen Batteriezellen für vollelektrische Fahrzeuge verbessert sich die gravimetrische
Energiedichte der 188 prismatischen Zellen beim neuen BMW iX3 um rund 20 Prozent. Mit einem Brutto-Energiegehalt von 80 kWh, wovon 74 kWh genutzt werden, und dank der hohen Effizienz des Antriebs kommt der neue BMW iX3 auf eine Reichweite von bis zu 460 Kilometern im Testzyklus WLTP und bis zu 520 Kilometern im Testzyklus NEFZ.

Zu den technologischen Neuerungen, die im Rahmen der BMW eDrive Technologie der fünften Generation erstmals genutzt werden, gehört auch eine innovative Ladeeinheit. Sie übernimmt neben der Versorgung 400 Volt Hochvoltspeichers auch die des 12 Volt Bordnetzes. Bei der Nutzung von Wechselstromanschlüssen ermöglicht sie sowohl ein- als auch dreiphasiges Laden mit einer Leistung von bis zu 11 kW. Beim Anschluss an eine Gleichstrom-Schnellladestation können Ladeleistungen von bis zu 150 kW realisiert werden. Damit kann der Hochvoltspeicher des neuen BMW iX3 innerhalb von 34 Minuten von null auf 80 Prozent seiner Gesamtkapazität geladen werden. Ebenso ist es möglich, in 10 Minuten die zur Erhöhung der Reichweite um 100 Kilometer im WLTP Zyklus erforderliche Strommenge einzuspeisen.

Wegweisend: Produkte von BMW Charging, digitale Services von BMW Connected Charging und eine hervorragende Ökobilanz.

Die umfangreichen Angebote von BMW Charging knüpfen an das bereits im Jahr 2013 von der BMW Group ins Leben gerufene Programm BMW 360° Electric an. Schon damals übernahm die BMW Group mit innovativen Lösungen für das Aufladen zu Hause und unterwegs eine Pionierfunktion bei der Förderung der Elektromobilität. Erstmalig steht für den neuen BMW iX3 ein neu entwickelter Flexible Fast Charger zur Verfügung. Er umfasst ein Ladekabel, das mithilfe von Adaptern für den Anschluss an Haushalts- und Industriesteckdosen genutzt werden kann. Eine weitere Neuheit ist die von marktabhängigen Kooperationspartnern angebotene Smart Wallbox. Sie kann in ein bestehendes Home Management System integriert werden und ermöglicht erstmals eine für die DienstwagenNutzung relevante Dokumentation der beim Aufladen zu Hause anfallenden
Stromkosten.

Die BMW Charging Card bietet dem Fahrer einen komfortablen Zugang zu aktuell weltweit mehr als 450000 öffentlichen Ladepunkten. Das neue cloudbasierte Navigationssystem BMW Maps verbessert die Präzision und Schnelligkeit bei der Berechnung von Reiseroute und Ankunftszeit. Neben zu den bereits vom BMW i3 bekannten Diensten wie der Navigation
mit Reichweitenindikation auf der Karte und detaillierten Informationen über öffentliche Ladestationen – von der Adresse über die Verfügbarkeit, den Steckertyp und die Ladeleistung bis hin zur Zahlungsabwicklung – stehen weitere im Fahrzeug sowie mit der App nutzbare Funktionen zur Verfügung.

Dazu gehören neben der Navigationsplanung einschließlich LadestoppEmpfehlungen auch Informationen über Points of Interest im Umkreis von öffentlichen Ladesäulen und die Möglichkeit, nach Schnelladesäulen zu filtern.

www.bmw.at | www.bmw.de

Newsletter Anmeldung
Unterstützen Sie uns