Simplygolf Logo

BMW Golf Cup Int.: Team Österreich für das Weltfinale steht

Das Österreich-Finale des BMW Golf Cup Int. beschert den TeilnehmerInnen ein traumhaftes Wochenende in Stegersbach.

Panorama - September 2020 von Klaus Nadizar
BMW Golf Cup
Österreichs Team für das BMW Golf Cup Int. Weltfinale 2021 in Dubai: Sebastian Döltl (Netto A), Mag. Michael Bacher (BMW Österreich), Andrea Stadler (Netto Damen), Markus Brier und Markus Rosenthaler (Netto B, v. links)

Es war eine etwas schaumgebremste Saison beim BMW Golf Cup Int., die natürlich dem Covid-Thema geschuldet war. Anstatt der üblichen rund 20 österreichweiten Qualifikations-Turniere gingen heuer sieben Events über Bühne, mit einer entsprechend geringeren Teilnehmerzahl beim Österreich-Finale im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach.

Alle jene BMW-Händler, die ein Turnier ausgerichtet haben, ermöglichten ihren Kunden die wohl bestmögliche Chance auf eine Teilnahme am Weltfinale sowie ein wunderbares Landesfinale in Stegersbach: Traumwetter, wunderbare Stimmung – natürlich alles im Rahmen der Bestimmungen – und ein feiner Gala-Abend mit Star-Gast Markus Brier.

Apropos BMW Golf Cup Int. Weltfinale: Das geht aufgrund der aktuellen Situation erst im Dezember 2021 in Dubai über die Bühne. Genug Zeit also für jene drei Österreich-Finalisten sich seriös auf ihren Auftritt im Emirat vorzubereiten.

Traumwetter, eine wunderbare Stimmung – natürlich alles im Rahmen der Covid-Bestimmungen – und ein feiner Gala-Abend mit Star-Gast Markus Brier – das war das Österreichfinale des BMW Golf Cup Int.

In Gruppe B fiel die Entscheidung klar zur Gunsten von Markus Rosenthaler (GC St. Pölten), der seine Finalteilnahme in Dubai mit 41 Punkten erkämpft und seine Mitbewerber mit 13 Punkten Vorsprung klar distanziert.

Weniger entspannt ging es in der Damen-Gruppe sowie bei den Herren Netto A zu: Die Grazerin Andrea Stadler (GC Thalersee) wollte erst gar nicht zum Finale anreisen, weil sie aufgrund eines geschäftlichen Umzugs am Vorabend des Turnier bis nach Mitternacht beschäftigt war. Am Ende hat sich ihr Antreten bezahlt gemacht: Mit einem Punkt Vorsprung schafft es Stadler, das Ticket nach Dubai zum BMW Golf Cup Int. Weltfinale zu lösen.

Punktegleich marschierten in der Nettogruppe A Hans Zillinger und Sebastian Döltl über die Ziellinie – der Computer musste also befragt werden, wer es nach Dubai schafft: Das „Stechen“ entschied am Ende Sebastian Döltl für sich, trotz vier Birdies von Hans Zillinger.

Im Rahmen des Gala-Abends stand der neue BMW M8 im Mittelpunkt des Geschehens. Mag. Michael Bacher (BMW Marketing) präsentierte den prächtigen Boliden.

Newsletter Anmeldung
Unterstützen Sie uns