Simplygolf Logo

PING – ein Sommer voller Golf

Power plus Präzision: PING hat heute die neuen Eisenmodelle i500 and i210 sowie das Glide Forged Wedge, das von Tour-Profis mitentwickelt wurde, vorgestellt. Alle Modelle ab sofort im Handel erhältlich!

Equipment - August 2018 von Klaus Nadizar
PING – ein Sommer voller Golf

Den PING Ingenieuren ist es gelungen, mit dem Modell i500 eine völlig neue Eisenkategorie zu schaffen. Das Set im Muscle-Back-Design überzeugt durch seine große Power und erzielt enorme Schlagweiten.
Das Modell i210 ersetzt die bisherige Version i200 und wurde so gestaltet, dass sich außergewöhnliche Präzision und Distanzkontrolle mit verbessertem Gefühl und Boden-Interaktion vereinen.
Teil der neuen Modelle dieser Sommersaison ist daneben ProdiG, eine neue Premium-Serie für jugendliche Golfer, die das „Get Golf Growing“ Programm enthält. Hier profitiert der Kunde davon, dass er zwei Sets zum Preis von einem erhält.
Alle neuen Produkte stehen ab 31. Juli zum Fitting und zur Bestellung im PING autorisierten Handel weltweit zur Verfügung.

PING i500 Eisen

Die neuen i500-Eisen, in dessen Konstruktion viele Erfahrungswerte von Tourprofis eingeflossen sind, basieren auf Technologien, die zuerst beim Modell G700 verwendet wurden. Hier aber werden sie mit einer bestechend schönen Muscle-Back-Optik, minimalem Offset und einem deutlich kleineren Kopf kombiniert, der eher an das Modell i210 für bessere Spieler erinnert.
Bedingt durch die Annäherung an die Konstruktion eines Holzes konnten bei der Schlagfläche besonders viel Flexibilität und ein sehr hoher COR-Wert (Co-Efficient of Restitution) erreicht werden, was wiederum zu einer Steigerung der Ballgeschwindigkeit und hervorragenden Abflugbedingungen führt.
Die geschmiedete Schlagfläche aus C300-Stahl wird von einem Roboter mit dem Rest des Schlägerkopfes aus 17-4 Stainless Stahl plasma-verschweißt. Dabei ist die Schlagfläche 100 Prozent präzisions-gefräst, so dass durch ihre unterschiedliche Dicke die Ballgeschwindigkeit noch einmal gesteigert werden konnte.
Bei Messungen ergeben sich dadurch im Schnitt 7,3 Meter mehr Distanz im Vergleich zum Modell i210. Für den Golfer bedeutet dies, dass er beim Schlag ins Grün ein Eisen weniger verwenden kann.
Optisch spricht das Eisen i500 Golfer an, die das Aussehen eines traditionellen Muscle-Back-Modells mit seinen klaren Linien und scharfen Kanten sowie dem Look von hoher Qualität und viel Gefühl schätzen.
Die Verwendung der besten Materialien und Konstruktionsmethoden schlägt sich unter anderem in der neuen Hydropearl 2.0 Beschichtung nieder. Sie stößt das Wasser ab und beugt damit unkontrolliertem Flugverhalten vor, sorgt für längere Haltbarkeit, verhindert Kratzer und verbessert das Gleiten durch den Boden.
Die Standard-Lofts in den i500-Eisen fallen aufgrund der flexiblen Schlagfläche etwas stärker aus. Das wiederum hat positive Auswirkungen auf die Oberkante und ermöglicht einen höheren Abflug, so dass die Flugbahn am Ende jener von Eisen mit traditionellem Loft gleicht.

PING i210 Eisen

PING – ein Sommer voller Golf
Für PING ist klar, dass für Turnier-Golfer jeder Meter zählt. Die neuen i210-Eisen sind unter der Prämisse designed worden, außergewöhnliche Präzision und Distanzkontrolle mit einem besonders klaren Profil und Verbesserungen des Elastomer-Inserts zu kombinieren.
Das makellose Profil der i210 Eisen weist weniger Rundungen auf als beim Vorgängermodell i200. Beim Ansprechen wirken die Kanten etwas ausgeprägter und sorgen für mehr Genauigkeit und Kontrolle des Balles. Das Multi-Material aktivierte Elastomer-Insert fällt im Modell i210 um 50% weicher aus als bei den bisherigen Eisen. Es sorgt für ein verbessertes, butterweiches Gefühl. Insgesamt hat es 30 % an Größe gewonnen.
Durch diese Vergrößerung erhöht sich der Kontakt mit der Schlagfläche um 25 %, was wiederum zu einem deutlich besseren Energietransfer im Schlagmoment führt.
Die Schlagflächen und Grooves des i210 sind ebenso wie die Oberflächen des Gewichtseinsatzes an der Rückseite CNC-präzisionsgefräst. Dadurch kann die Schlagflächendicke im Herstellungsprozess besser kontrolliert werden – Präzision und Konstanz werden gesteigert.
Bedingt durch das Feedback der verschiedenen PING Tourprofis weisen die einzelnen Schläger innerhalb des Sets winzige Unterschiede auf, die ebenfalls für eine Leistungssteigerung sorgen.
Die Schlagfläche der kürzeren Eisen ist etwas dicker und weist etwas mehr Muscle-back-Design für bessere Präzision auf. Die Form der langen Eisen ist etwas fehlerverzeihender und das Offset wurde verfeinert. Gleichzeitig ist aber auch die Schlagfläche etwas dünner, damit sie im Treffmoment flexibler reagiert und für mehr Ballgeschwindigkeit und Fehlerverzeihbarkeit sorgt.
Ein einzigartiges Detail ist der etwas kleinere Abstand der Grooves beim PW und UW, sowie deren etwas reduzierter Radius im oberen Bereich. Im Ergebnis spielen sich diese Wedges innerhalb des Satzes wie Glide 2.0 Wedges.
Das Hydropearl 2.0 Chrome Finish verbessert die Interaktion mit dem Boden. Das Wasser perlt besser von der Schlagfläche ab und die Spin-Konstanz unter allen Bedingungen steigt. Unkontrollierte Flugergebnisse werden weitgehend verhindert.

PING Glide Forced Wedges

PING – ein Sommer voller Golf

Basierend auf dem Erfolg der Glide 2.0 Wedges haben die PING Ingenieure mit den Glide Forged Wedges das ultimative Präzisions-Wedge mit einem verfeinerten, geschmiedeten Profil geschaffen. Dabei wurde im Rahmen des Entwicklungsprozesses besonders viel Wert auf das Feedback der PING Botschafter gelegt. Geschaffen werden sollte ein Wedge mit kompaktem Kopf, bisher unerreichter Vielseitigkeit und herausragender Boden-Interaktion.

Der Schlägerkopf wird aus 8620 Karbonstahl geschmiedet und beinhaltet in der unteren Spitze ein 13 Gramm schweres Wolfram-Gewicht. Dieses sorgt für einen erhöhten MOI (Moment of Inertia). Der Abschluss des Hosels ist gerändert, die Oberfläche der Rückseite weist einen einzigartigen Dual Fly-Cut auf – beides sorgt für herausragende Optik.

Die CNC gefertigte Schlagfläche und die gefrästen Grooves ermöglichen einen flachen Abflugwinkel und eine Flugbahn mit viel Spin, die beim Kurzen Spiel für herausragende Kontrolle sorgt. Dabei wurden bei der Textur der Schlagfläche und dem Design der Grooves Toleranzwerte aus der Weltraumforschung zu Grunde gelegt, um unkontrollierte Flugergebnisse zu verhindern, sei es dass der Golfer “einen Flieger” spielt oder der Ball während des Treffmoments an der Schlagfläche heraufrutscht.

Um Schläge auf Tour-Niveau zu ermöglichen, entschieden sich die PING Ingenieure für eine etwas abgerundete Oberkante, die mehr Präzision rund um die Grüns ermöglicht. Die reduzierte Sohlenbreite sorgt dafür, dass der Schläger besser auf dem Boden sitzt, wenn die Schlagfläche geöffnet wird. Die Glide Forged Wedges weisen zwei Grad weniger Bounce-Winkel auf, eine verstärke Ferse-Sohlen Kante sowie einen leicht verkleinerten Schlagflächenbereich, so dass das Gefühl beim Bodenkontakt weich und kompakt ist.

PING PRODI G

PING – ein Sommer voller Golf

PING führt eine neue Linie von Jugendschlägern ein und verpflichtet sich außerdem durch einen neuen Service zur Unterstützung des Nachwuchses. Kunden können das Set einmal ohne Aufpreis an eine neue Größe anpassen lassen. Damit erhalten Jugendliche faktisch zwei Sets zum Preis von einem. Der Entwicklung der Schläger sind intensive Testphasen mit verschiedenen Jugend-Organisationen vorausgegangen. Dadurch konnte PING seine ohnehin schon erstklassigen Herstellungsprozesse und Methoden auch in diesem Bereich so optimieren, dass Jugendliche im Alter von 7 bis 13 Jahren stark davon profitieren.

Konkret bedeutet PING’s Verpflichtung zu seinem ‘Get Golf Growing’ Programm, dass einmal ein kostenloser Service in Anspruch genommen werden kann. Hier werden Lie/Länge, die Stärke der Griffe und die Gewichtung der Prodi G Schläger kostenfrei angepasst, so dass die Jugendlichen mit passenden Schlägern spielen. Durch die Verbesserung der allgemeinen Methoden und neue wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich Fitting überzeugen die Prodi G Schläger durch ihre konstante Leistung. Diese basiert auf der passenden Gewichtsverteilung und der richtigen Abstufung der Schläger, beides wesentlich, damit Jugendliche ihr Spiel schnell verbessern können.

Jeder der Schläger wurde speziell auf die Bedürfnisse von Jugendlichen hin konstruiert und ist mit zwei Schaft-Varianten ausgestattet, so dass Spaß am Spiel und Fortschritt möglich sind. Das Prodi G-Set, das in jugendlichen, frischen Farben gestaltet wurde, beinhaltet: 15⁰ Grad Driver, 22⁰ Grad Fairwayholz, 27⁰ Grad Hybrid, 6-PW Eisen, 52⁰ Grad and 56⁰ Grad Wedges sowie einen Voss Putter im Blade-Stil.

Der Prodi G Driver weist dabei zahlreiche Konstruktionsmerkmale und Premium-Materialien auf, die auch bei PINGs bewährten Drivern zum Einsatz kommen, wobei natürlich mehr Loft verwendet wird. Dadurch wird nicht nur mehr Konstanz erreicht, sondern im Schnitt auch 13,7 Meter mehr Länge und 50 % mehr MOI (Moment of Inertia) als beim führenden Driver im Junioren-Segment. Die Wedges sind von der Glide Wedges-Familie inspiriert und sorgen für die Entwicklung besserer Kontrolle und Kreativität rund um die Grüns.

Der Voss Putter im Blade-Stil ist mit 320 Gramm Gewicht 10% leichter als Standard-Putter. Die Fehlerverzeihbarkeit ist geringer als bei Mallet-Puttern, der Blade-Stil sorgt aber dafür, dass die Jugendlichen die Basiselemente des Puttens gut lernen und schon im frühen Alter einen erstklassigen Putt-Stil entwickeln.

Noch mehr PING

 

SIMPLY GOOD2KNOW: PING – die neuen Geräte

i500 Eisen, Technologie and Spezifikationen:
Multi-Material Konstruktion: Schlägerkopf mit Hohlraum, Schlägerkopf aus 17-4 Stainless Stahl, C300 Schlagfläche aus Maraging Stahl, Hydropearl 2.0 Chrom Finish
Erhältlich als 3-9, PW, UW in 10 Farb-Codes (Liewinkel). Blau ist Standard.
Std. Griff: Golf Pride Tour Velvet in 6 Größen (Blau -1/16″, Rot -1/32″, Aqua -1/64″, Weiß Std., Gold +1/32″, Orange +1/16″). Aufpreis für Golf Pride Tour Velvet Cord in 2 Größen (Std und +1/32″).
Schaft-Option: Standard Stahlschaft – True Temper Dynamic Gold 105 (R300, S300)
Eisenschäfte ohne Aufpreis – PING AWT 2.0 (R, S, X), Alta CB (counter-balanced) (SR, Regular, Stiff), UST Recoil 760 ES SMACWRAP (A), UST Recoil 780 ES SMACWRAP (R, S), True Temper Dynamic Gold (S300, X100), Dynamic Gold 120 (S300, X100), Project X LZ (5.0, 5.5, 6.0, 6.5), True Temper XP95 (R, S,), Nippon NS Pro Modus 105 (S, X), KBS Tour (R, S, X).
Empf. Vk.: Steel Shaft €185 Graphite Shaft €199

i210 Eisen, Technologie und Spezifikationen:
Erhältlich 3-9, PW, UW in 10 Farb-Codes (Liewinkel). Blau ist Standard.
Std. Griff: Golf Pride Tour Velvet in sechs Größen (Blau -1/16″, Rot -1/32″, Aqua -1/64″, Weiß Std., Gold +1/32″, Orange +1/16″). Aufpreis für Golf Pride Tour Velvet Cord in zwei Größen (Std und +1/32″).
Schaft-Option: Standard Stahlschaft – True Temper Dynamic Gold 120 (S300, X100)
Eisenschäfte ohne Aufpreis – PING AWT 2.0 (R, S, X), Alta CB (counter-balanced) (SR, Regular, Stiff), UST Recoil 760 ES SMACWRAP (A), UST Recoil 780 ES SMACWRAP (R, S), True Temper Dynamic Gold (S300, X100), Dynamic Gold 105 (R300, S300), Project X LZ (5.0, 5.5, 6.0, 6.5), True Temper XP95 (R, S,), Nippon NS Pro Modus 105 (S, X), KBS Tour (R, S, X).
Empf. Vk.: Steel Shaft €150 Graphite Shaft €162

Glide Forged Wedges Technology and Specifications:
Verfügbare Lofts; 50⁰/10⁰, 52⁰/10⁰, 54⁰/10⁰, 56⁰/10⁰, 58⁰/8⁰, 60⁰/8⁰
Standard-Griff: Golf Pride Tour Velvet in sechs Größen (Blau -1/16″, Rot -1/32″, Aqua -1/64″, Weiß Std., Gold +1/32″, Orange +1/16″)
Standard-Schaft: True Temper Dynamic Gold S300, ALTA CB (Soft R, Regular, Stiff), AWT 2.0 Wedgeshaft.
Empf. Vk:Steel Shaft €239 Graphite Shaft €249

Prodi G Technologie and Spezifikationen:
Driver: 15⁰ Ti811 Schlägerkopf mit Ti6-4 gefräster Schlagfläche mit unterschiedlicher Dicke.
Fairwayholz: 22⁰ 17-4 Stainless Stahl
Hybrid: 27⁰ 5H, 17-4 Stainless Stahl
Eisen: 6-PW
Wedges: 52⁰ and 56⁰
Putter: Voss-style, 320g Schlägerkopf, with PP58 Griff
Empf. Vk.: Driver €250, Fairway €129, Hybrid €105, Iron €70, Wedge €70, Putter €70, Bag €150

Leseprobe bestellen