Simplygolf Logo

Der HackMotion Wrist Sensor – ein Helfer fürs Handgelenk

Die Firma HackMotion, Entwickler und Hersteller eines Handgelenksensors für Golfer, hat kürzlich eine etwas abgespeckte, kostengünstigere Version ihres Trainingsgerätes vorgestellt.

Equipment - März 2022 von Carolin Stähler
Der HackMotion Wrist Sensor – ein Helfer fürs Handgelenk

Der HackMotion Wrist Sensor, den es nun in einer Player Version und in einer Pro Version gibt, liefert präzise Daten der Handgelenksbewegungen während des Golfschwungs. Die korrekte Bewegung der Handgelenke ist entscheidend für die Kontrolle der Schlagfläche im Treffmoment und damit entscheidend für den Ballflug.

Der HackMotion Sensor hilft nicht nur bei der Analyse der wichtigen Bewegungsmuster, sondern auch beim Erlernen der korrekten Bewegung und beim Verbessern der für einen guten Treffmoment entscheidenden Abläufe.

Es ist ein kleines, leichtes Gerät, dessen Hauptsensor wie eine Uhr am Handgelenk getragen wird. Der zweite Sensor wird entweder mit einem Klettband um die Finger fixiert oder mit einem Clip am Golfhandschuh befestigt. Das Gerät verbindet sich über Bluetooth mit der HackMotion App. Die Kalibrierung des Sensors vor Trainingsbeginn ist unkompliziert und dauert nur ca. eine halbe Minute.

Pro und Player Sensor haben die identische Hardware. Der Unterschied liegt in der Firmware und in der Software, die die Geräte nutzen.

Der Player Sensor verfügt über die Grundfunktionen und ist für Spieler gedacht, die die Schlagflächenkontrolle trainieren möchten. Der Haupttrainingsmodus ist der sogenannte Clubface Control Modus. Der Sensor misst die Dorsal- und Palmarflexion des „lead wrist“ also der Führungshand. In einem 3D live Modus sieht man die Handgelenksbewegungen und die entsprechenden Daten.

Nach jedem Schwung erhält man die Werte für Ansprechposition, Top und Impact sowie auch Zahlen bezüglich Rückschwung und Abschwung. Definierte Wertebereiche basierend auf Daten von Tour Spielern sind hierbei unterstützend und hilfreich.

Nach der Trainingseinheit gibt es die Möglichkeit der Analyse auch mittels graphischer Darstellungen.

Sehr nützlich ist außerdem die Möglichkeit des Audio Biofeedback. Der Spieler kann die gewünschte Palmarflexion des „lead wrist“ im Abschwung aktiv kontrollieren und trainieren. Sobald sich das Handgelenk in einem vorher definierten Bereich befindet, also die gewünschte Bewegung macht, bekommt der Golfer ein Real Time Feedback in Form eines Audiosignals. Dies hilft enorm, um ein Gefühl für die korrekte Position des Handgelenks zu bekommen.

Der Player Sensor hilft außerdem, die Stabilität der Hände beim Putten zu verbessern. Im Puttmodus misst der Sensor Flexion/Extension sowie Radial/Ulnar Deviation. Auch hier gibt es die Möglichkeit mittels Audiofeedback zu trainieren.

Der Pro Sensor ist für Coaches und ambitionierte Spieler geeignet, die eine komplette Analyse aller Handgelenksbewegungen wünschen. Er verfügt über alle Funktionen des Player Sensors und hat darüber hinaus noch einiges mehr zu bieten.

Der HackMotion Wrist Sensor – ein Helfer fürs Handgelenk

Er misst beim vollen Schwung nicht nur Dorsalextension/Palmarflexion des Handgelenks sondern zusätzlich Radial/Ulnar-Abduktion sowie die Rotationsbewegung. Außerdem bietet der Pro Sensor die Möglichkeit, die Daten beider Handgelenke zu messen und zu analysieren.

Die Daten werden in Form von Graphen, Tabellen und 3D Hand Avatar dargestellt. Die Pro Version verfügt außerdem über eine umfangreiche Sammlung von Tourspielerdaten, die man mit seinen eigenen Werten vergleichen kann. Es ist spannend und sehr hilfreich, diese Daten zu nutzen und die Daten der Profis und seine eigenen Werte beispielsweise graphisch übereinanderzulegen.

Der Pro Sensor funktioniert sowohl mit Windows als auch mit iOS wohingegen der Player Sensor nur mit iOS kompatibel ist.

HackMotion hat eine übersichtliche, sehr informative Webseite mit einem umfangreichen Learning Center, in dem zahlreiche Anleitungen und hilfreiche Lehrvideos für den User bereitgestellt sind. Hier erfährt man alles Wissenswerte für die effektive Nutzung des Sensors und bekommt Einblicke in die Arbeit verschiedener renommierter Coaches, die HackMotion im Training nutzen.

Preise:
HackMotion Player Sensor:    395 EUR
HackMotion Pro Sensor:        965 EUR

Weitere Informationen gibt es auf www.hackmotion.com

Leseprobe bestellen