Samstag, Apr 13, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartBiz & PeopleFidji Fiala - das Mastermind hinter dem Charityverein VST

Fidji Fiala – das Mastermind hinter dem Charityverein VST

Mit einem einzigen Wohltätigkeits-Golfturnier über 500.000 Euro einsammeln? Wie das geht, fragen Sie sich? Nun, der Kitzbüheler Verein VST (Kurzform für Vertreterstammtisch) macht es möglich. Die Organisation sorgt jedes Jahr für Spendenrekorde. Wir haben mit dem Gründer und Präsident gesprochen.

VST – dieser Verein wäre ohne einen Mann nicht vorstellbar: Fidji Fiala. Der umtriebige Manager ist nicht nur einer der Gründungsväter des gemeinnützigen Vereins, sondern auch seit jeher dessen Präsident. Mit ungeheurem Engagement bekleidet er das Amt seit über 20 Jahren. Wer ist dieser Mann, wo gestandene Unternehmer und Topmanager kommen, mithelfen und spenden, wenn er ruft? Aufgewachsen in Niederösterreich, beruflich erfolgreich als Vertreter von Sportkleidung, 65 Jahre alt, liiert, eine Tochter. In Kitzbühel kennt er jeden, und jeder kennt ihn. Während unseres Gesprächs auf der Terrasse des Golfclubs Eichenheim kommen viele vorbei, begrüßen ihn, klopfen ihm auf die Schulter.

SimplyGOLF: Blicken wir auf die Anfänge zurück – wie kam es zur Gründung des Vereins VST?

Fidji Fiala: Aus einer „Gaude“ heraus haben wir den VST gegründet. Wir hatten festgestellt, dass es viele Vertreter aus der Sportbranche gibt hier in Kitzbühel. Sportstadt eben. Wir wollten uns einmal im Monat zusammensetzen und über den Markt unterhalten. Gab ja noch  kein Internet um sich zu vernetzen. Dann haben wir gesagt, dass wir doch auch was Gutes tun könnten. Damals hab ich schon Golf gespielt, aber nicht allzu gut. So haben wir begonnen mit einem Golfturnier, damals noch im Golfclub Lärchenhof. Und dann nahm alles seinen Lauf. Jetzt machen wir das über 20 Jahre mittlerweile.

Der VST ist eine reine Männerrunde. Ihr seid in kurzer Zeit relativ gewachsen, was macht euch so erfolgreich?

Ja in der Tat. Aber viele Frauen helfen ja mit. Was macht uns erfolgreich? Viel arbeiten, netzwerken und beste Kontakte. Jede Firma, die so einen Aufschwung wie wir hatten, wäre ein super erfolgreiches Start-Up. Natürlich gibt es Abende die laufen rund, und manche Abende laufen sogar kugelrund. Heute war so einer. Aber der Zweck dahinter ist das wichtigste. Es macht natürlich schon auch Spaß, alles zu organisieren. Aber wenn wir danach zu den Familien fahren, denen es nicht gut geht, und man sieht wie man helfen kann, das ist das Schönste.

Und wer hilft Dir bei der Organisation, bei der Vereinsarbeit?

Ich sage immer, wenn dünne Seile zu einem dicken Tau werden, dann ziehen wir alle an einem Strang. Und meine VST Mannschaft hält zusammen. Seit über 20 Jahren. Jeder pusht mit. 

Neben Fidji Fiala gibt es weitere 34 Mitglieder, die tatkräftig mithelfen. Der VST – ein Verein von befreundeten, erfolgreichen Unternehmern und Managern, ohne die Kitzbühel nicht Kitzbühel wäre. Allesamt gut vernetzt, erfolgreich im Beruf und Business, aber eben mit großem Herz für die, die es schwerer haben im Leben. 

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste