Mittwoch, Feb 28, 2024
StartDriving RangeNeuigkeitenPorsches erster vollelektrischer Macan: Neue SUV-Maßstäbe

Porsches erster vollelektrischer Macan: Neue SUV-Maßstäbe

Porsche bringt sein zweites vollelektrisches Modell an den Start: Der neue Macan mit bis zu 470 kW (639 PS) starken Antrieben bietet E-Performance auf jedem Terrain und hohe Alltagstauglichkeit.

Porsche definiert mit dem neuen Macan, dem ersten vollelektrischen SUV der Marke, erneut die Maßstäbe für Leistung, Design und Alltagstauglichkeit. Der Macan der zweiten Generation, der nach zehn Jahren seit seiner Markteinführung in die Elektromobilität wechselt, bietet eine beeindruckende E-Performance, progressive Designsprache und eine langstreckentaugliche Reichweite. Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, betont: „Wir heben den Macan auf ein völlig neues Niveau – mit außergewöhnlicher E-Performance, der neuen Driver Experience und ausdrucksstarkem Design.“

Mit bis zu 470 kW (639 PS) setzt der vollelektrische Porsche Macan an Vorder- und Hinterachse auf permanenterregte PSM-Elektromotoren der neuesten Generation. Diese erreichen einen hohen Wirkungsgrad und bieten eine optimale Reproduzierbarkeit der Leistungsabgabe. Die Zahlen sprechen für sich: In Kombination mit der Launch Control erreicht der Macan 4 eine beeindruckende Overboost-Leistung von bis zu 300 kW (408 PS), während der Macan Turbo sogar auf bis zu 470 kW (639 PS) beschleunigt. Die maximale Drehmomentausbeute liegt bei 650 bzw. 1.130 Nm, was sportliche Fahrleistungen ermöglicht – der Macan 4 sprintet in 5,2 Sekunden auf 100 km/h, der Macan Turbo benötigt nur 3,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 220 bzw. 260 km/h.

Neue Premium Platform Electric mit 800-Volt-Architektur

Die Elektromotoren des Macan beziehen ihre Energie aus einer Lithium-Ionen-Batterie im Unterboden mit einer Bruttokapazität von 100 kWh. Diese ist zentraler Bestandteil der neu entwickelten Premium Platform Electric (PPE) mit einer 800-Volt-Architektur. Die DC-Ladeleistung erreicht beeindruckende 270 kW, und an einer geeigneten Schnellladesäule kann die Batterie in etwa 21 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufgeladen werden. Zusätzlich ermöglicht das System beim sogenannten Bank-Laden an 400-Volt-Ladesäulen eine effiziente Ladung ohne zusätzlichen HV-Booster mit einer Leistung von bis zu 135 kW. An haushaltsüblichen Wallboxen ist AC-Laden mit bis zu 11 kW möglich.

Während der Fahrt kann über die E-Maschinen mit bis zu 240 kW Energie rekuperiert werden. Die innovative Integrated Power Box (IPB) trägt zur Effizienz der neuen Macan-Modelle bei und spart gleichzeitig Gewicht und Bauraum. Die IPB vereint den Onboard-AC-Lader, den Hochvolt-Heizer und den DC/DC-Wandler in einem kompakten Bauteil. Die kombinierte WLTP-Reichweite beträgt beim Macan 4 bis zu 613 Kilometer und beim Macan Turbo bis zu 591 Kilometer.

Dynamische Proportionen und schnittige Silhouette

Das Design des ersten vollelektrischen Macan ist geprägt von sportlichen Proportionen und einer coupéhaften Linienführung. Michael Mauer, Leiter Style Porsche, betont: „Der neue Macan ist über die Markenidentität klar als Teil der Porsche Produktfamilie erkennbar. Die Porsche-typische Proportion wurde weiterentwickelt und den Herausforderungen an ein elektrisches Fahrzeug optimal angepasst. Die flach ansteigende Fronthaube, die stark ausgeprägten Kotflügel und die bis zu 22 Zoll großen Räder verleihen dem SUV bereits im Stand eine dynamische Ausstrahlung.

Die Porsche Active Aerodynamics (PAA) optimiert die Aerodynamik mit aktiven und passiven Elementen. Der adaptive Heckspoiler, aktive Kühlklappen, flexible Abdeckungen am Unterboden und Air Curtains unterhalb des Hauptscheinwerfer-Moduls tragen dazu bei, dass der Macan zu den strömungsgünstigsten SUV gehört. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,25 wird nicht nur die Reichweite verbessert, sondern auch der Verbrauch reduziert.

Der Innenraum des Macan besticht durch hochwertige Materialien und ein modernes Design. Der Fahrer und der Beifahrer können modell- und ausstattungsabhängig bis zu 28 Millimeter tiefer sitzen, während die Fondpassagiere von erhöhter Beinfreiheit profitieren. Das Cockpit wird durch ein flächig integriertes Black Panel betont, und die Mittelkonsole unterstreicht den sportlichen Eindruck mit einer ansteigenden Form. Die Infotainment-Generation des Macan nutzt Android Automotive OS als Betriebssystem und bietet bis zu drei Bildschirme, darunter ein freistehendes 12,6 Zoll großes Kombiinstrument und ein 10,9-Zoll-Zentraldisplay. Erstmals kann auch der Beifahrer über einen eigenen optionalen 10,9 Zoll großen Bildschirm Informationen einsehen oder während der Fahrt Videoinhalte streamen.

Erster Macan mit Hinterachslenkung und Zwei-Ventil-Dämpfern

Der Macan ist das erste Modell von Porsche, das optional mit einer Hinterachslenkung ausgestattet ist, die einen maximalen Einschlagwinkel von fünf Grad ermöglicht. Dies verbessert die Wendigkeit im Stadtverkehr und die Fahrstabilität bei höheren Geschwindigkeiten. Die Modelle mit Luftfederung, die auch beim Turbo serienmäßig ist, verfügen über die elektronische Dämpferregelung Porsche Active Suspension Management (PASM). Neu im PASM sind Dämpfer mit Zwei-Ventil-Technik, die eine größere Bandbreite zwischen Komfort und Performance bieten.

In puncto Fahrdynamik setzt Porsche auf den bewährten Allradantrieb, das elektronisch geregelte Porsche Traction Management (ePTM) und das Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus). Die Allradverteilung passt sich dem gewählten Fahrprogramm an, und das PTV Plus trägt beim Macan Turbo zur Traktion, Fahrstabilität und Querdynamik bei.

Seit 2014 hat Porsche weltweit mehr als 800.000 Macan ausgeliefert, und der vollelektrische Nachfolger wird voraussichtlich diese Erfolgsgeschichte fortschreiben. Die Modelle werden im Laufe der zweiten Jahreshälfte an die ersten Kunden ausgeliefert, mit einem Preis ab 86.761,- Euro für den Macan 4 und 117.495,- Euro für den Macan Turbo in Österreich.

zum elektrischen Porsche Macan

ÄHNLICHE ARTIKEL

Neueste