Simplygolf Logo

Saudi Super Golf League: PGA Pro Hickok plaudert aus

PGA Tour Spieler Kramer Hickok plauderte kürzlich in einem Podcast interessante Details über die saudische Super-Golfliga aus und verriet, wie viele Spieler bereits angeblich unterschrieben hätten.

Sport - Februar 2022 von Carolin Stähler
Saudi Super Golf League: PGA Pro Hickok plaudert aus
Kramer Hickok (Photo by Cliff Hawkins/Getty Images)

Beim „The Stripe Show“ Podcast kommen regelmäßig Trainer, Spieler und Persönlichkeiten aus der Welt des Golfsports zu Wort.

Die neueste Episode sorgt für Aufsehen. Der PGA Tour Spieler und derzeit 63ster der Fed Ex Cup Wertung Kramer Hickok sprach über die Saudi Super League und gab einige interessante Details bekannt.

Er behauptete unter anderem, dass 17 Spieler, darunter große Namen, bereits Verträge für die neue Liga unterzeichnet hätten. Namen nannte er jedoch nicht.

Außerdem gab der PGA Profi weitere Detailinformationen über die Turniere der Super Golf League preis:

„Nach dem, was ich gehört habe, ist das Geld sehr, sehr reizvoll. Es wird nur 12-14 Events geben und man muss sich nicht mehr mit möglichen Cuts beschäftigen, weil nur 40 Spieler am Start sein werden. Und 10 dieser 14 Veranstaltungen werden in den Staaten stattfinden. Unterzeichnungsboni, riesige, riesige Gelder – das wird für einige sehr verlockend sein. Ja, man wird sicher einige große Namen sehen.“

Hickok, der diese Woche beim Genesis Invitational der PGA Tour an den Start geht, wird dem Lockruf des Geldes wohl nicht folgen. Er sagte dazu:

„Ich denke, man muss der [PGA] Tour dankbar sein und anerkennend sein. Sie haben uns diese Plattform gegeben, damit wir unsere Träume verwirklichen und das tun können, was wir lieben, und damit einen großartigen Lebensunterhalt verdienen. Ich denke, es könnte ein bisschen gierig sein, nach ein paar zusätzlichen Dollars zu suchen, weil man nicht weiß, wie lange diese [SGL] Tour Bestand hat. Man weiß nicht, ob dieses Geld versiegen wird. Man weiß nicht, was passieren wird, und wenn man geht, wird man von der  [PGA] Tour ausgeschlossen. Die Tour hat sich dazu geäußert und hat das gesagt.“

Ein großer Name wird auf jeden Fall nicht dabei sein. Collin Morikawa erteilte der neuen arabischen Superliga in einer Pressekonferenz im Vorwege des Genesis Invitational eine deutliche Absage:

„Mein ganzes Leben lang habe ich immer nur an die PGA Tour gedacht“, sagte der Weltranglisten Zweite vor dem Event in seiner Heimat. „Ich habe darüber nachgedacht, gegen Tiger zu spielen, seine Rekorde zu brechen, was auch immer, etwas, das vielleicht nicht zu schlagen sein wird, aber ich habe nie darüber nachgedacht, was außerhalb ist, richtig? Ich habe nie über etwas anderes nachgedacht, es ist immer die PGA Tour gewesen.“

Leseprobe bestellen