Dienstag, Mai 21, 2024
Welterweiter Schutz ab €12 Jahresprämie
StartReisenWeekenderRoyal Bled: Eine Destination zum Verlieben

Royal Bled: Eine Destination zum Verlieben

Jäger, Fischer und Golfer haben eines gemein: Den Hang zur Übertreibung. Wenn wir jetzt sagen, dass Royal Bled in einer Liga mit Valderrama spielt, ist das keinesfalls Jäger- oder Golferlatein. Der 2015 vollständig upgedatete Club nahe der Grenze von Kärnten und Slowenien darf sich in jeder Hinsicht Vorzeige-Destination bezeichnen. Hier kann man sich für einige Tage einquartieren und sich wie das Mitglied eines exklusiven Privat-Clubs fühlen.

Kaum eine Wiedereröffnung hat in der Golfszene derart hohe Wellen geschlagen wie jene des Royal Bled GC, nur wenige Kilometer von der österreich-slowenischen Grenze entfernt.
Vom Clubhaus, mit ausgesprochen ­geschmackvoll renovierten 14 Zimmern, ­allesamt mit Liebe und Herzblut bis ins letzte Detail durchgestylt, bis zur Range, wo akkurat aufgebaute Ballpyramiden uns das Gefühl vermitteln, hier trainieren Profis – ­alles wirkt wie aus einem Guss, der sich bis in den Pro Shop durchzieht.

Der Kings-Kurs eignet sich in der Folge ­vorzüglich, die eigenen Fähigkeiten auf den Prüfstand zu stellen. Und das auf einem echten Championship-Kurs und bei stets famosen Bedingungen. Als Head-Greenkeeper agiert nämlich der Engländer Steve Chappell, der zuvor Gleneagles fit für den Ryder Cup gemacht hat. Man braucht alles, was man im Bag hat, um den Kings-Kurs möglichst unfallfrei zu ­bewältigen. Es macht aber, ob des Layouts, des Panoramas und der Platzqualität richtig Spaß.


Simply Good 2 know: Royal Bled & seine Angebote

Wählen Sie aus den zahlreichen Angeboten auf der Website des Royal Bled und picken Sie das richtige für Sie raus. Das Paket „Meet Royal Bled“ sorgt für ein unvergessliches Erlebnis schon ab 495 € und beinhaltet unter anderem 2 Übernachtungen sowie unbegrenztes Golf an 2 Tagen


Und wenn man zwischendurch etwas Entspannung sucht: Der Lakes Kurs ist wohl auch knifflig, weil teilweise eng, gibt aber mehr zurück als der Kings Kurs. Und als Belohnung gönnt man sich einen kulinarisch außergewöhnlichen Abend im Clubhaus. Wer viel trainiert, muss sich zwischendurch auch belohnen. Und falls Sie sich fragen: Der Service-Level passt sich dem Level des Platzes und der Qualität der Küche an.

Kurzum: Bled spielt in der golferischen Champions League, und die Kandidaten dafür sind rar gesät. Bevor Sie glauben, diese Schwärmerei sei unbotmäßig, empfehlen wir einen Besuch. Von der Ankunft bis zur Abreise ist Royal Bled ein Genuss. Dass die Plätze, und hier im Speziellen der Kings Kurs, zu all dem golferischen Genuss auch spektakuläre Aussichten bieten – schauen Sie auf Tee 3 nach links unten – ist geradezu kitschig.  Und was uns besonders freut: Man achtet überall auf Stil & Etikette. Also bitte keinen Kappen im Clubhaus!

Infos & Buchungen: www.royalbled.com

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Advertisment -

Neueste